Teaching Analysis Poll (TAP) – real und digital

 

Prozess des Teaching Analysis Poll (TAP)

Grundidee

Mithilfe des Teaching Analysis Poll (TAP) kann bereits während des Semesters Feedback von Studierenden zu einer Lehrveranstaltung jeder Größe eingeholt werden. Mögliche Veränderungen auf der Basis der Rückmeldungen können dann noch in der laufenden Veranstaltung umgesetzt werden. Um hierfür eine hohe Offenheit der Studierenden zu erreichen, wird ihr Feedback in Abwesenheit des Lehrenden eingeholt. Die MitarbeiterInnen des ZLL führen dabei mit den Studierenden moderierte Gruppendiskussionen zu drei Fragen durch. Danach werden die Antworten an die Lehrperson zurückgespiegelt.

Die drei Fragen sind:

1. Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung gut?
2. Was erschwert Ihr Lernen in dieser Veranstaltung?
3. Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte?

Je nach Veranstaltungsgröße kann der Ablauf eines TAPs variieren. Ein klassischer TAP umfasst 2 mal eine halbe Stunde einer Veranstaltung zur Mitte des Semesters. Die erste wird für die Erhebung unter den Studierenden verwendet, die zweite für die Rückspiegelung der Konsequenzen an die Studierenden.

Ablauf

Prozess des Teaching Analysis Poll (TAP)

  • Sie nehmen Kontakt über das untenstehende Formular auf.
  • MitarbeiterInnen des ZLL vereinbaren einen Termin mit Ihnen, an dem die Datenerhebung stattfindet.
  • An diesem Termin endet die Lehrveranstaltung eine halbe Stunde früher. Sie führen die MitarbeiterInnen kurz ein und verlassen die Lehrveranstaltung.
  • Die ZLL-MitarbeiterInnen führen die Diskussion anhand folgender Fragen durch:
    • Wodurch lernen Sie in dieser Veranstaltung gut?
    • Was erschwert Ihr Lernen in dieser Veranstaltung?
    • Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte (der Veranstaltung)?
  • Das ZLL arbeitet die Informationen für Sie auf, bespricht mit Ihnen die Interpretation und berät Sie auf Wunsch zu möglichen Konsequenzen.
  • In der darauf folgenden Woche melden Sie den Studierenden zurück, welche Konsequenzen Sie aus der Rückmeldung gezogen haben.

TAPdigital

Ein TAP ist digital über ein Videokonferenzsystem (z. B. Zoom) möglich.

Ablauf eines digitalen TAPs im Detail:

  • Wir bitten um frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem ZLL.
  • Mitarbeiter/-innen des ZLL vereinbaren Termine mit Ihnen.
    • Ob während der Veranstaltung ein oder zwei Termine benötigt werden, hängt dabei von der Anzahl der Studierenden ab. Bei Veranstaltungen mit weniger als 40 Studierenden wird der TAP innerhalb eines Lehrveranstaltungstermins durchgeführt. Bei Veranstaltungen mit mehr als 40 Studierenden werden zwei kürzere Termine benötigt (siehe Grafiken unten).
  • Mitarbeiter/-innen des ZLL besuchen Ihre Lehrveranstaltung. Sie führen die Mitarbeiter/-innen kurz ein und verlassen die Lehrveranstaltung.
  • Die ZLL-Mitarbeiter/-innen führen die Diskussion anhand der drei Fragen durch
  • Die Studierenden bearbeiten diese Fragen zunächst in Gruppen und teilen die Ergebnisse dann im Plenum, es folgt eine Priorisierung der Antworten.
  • Das ZLL arbeitet die Informationen für Sie im Nachhinein auf, bespricht mit Ihnen die Interpretation und berät Sie auf Wunsch zu möglichen Konsequenzen.
  • In der darauf folgenden Veranstaltung melden Sie den Studierenden zurück, welche Konsequenzen Sie aus der Rückmeldung gezogen haben.

TAPdigital mit Zoom (bis zu 40 Teilnehmende)

TAPdigital mit Zoom (40 Teilnehmende oder mehr)

Sprache_Englisch English page

Anmeldung

Ich interessiere mich für die Durchführung der Teaching Analysis Poll in meiner Lehrveranstaltung. Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung, um die Einzelheiten zu besprechen.

Ihre Daten

Name

Vorname

Titel

E-Mail-Adresse

Telefonnummer (Durchwahl)

Ich bin Teilnehmer/in des Qualifizierungsprogramm "Forschendes Lernen"
janein

Studiendekanat

Lehrveranstaltungsname

Modul

Wochentag der Lehrveranstaltung

Uhrzeit der Lehrveranstaltung

Anzahl Studierender in Lehrveranstaltung

Sprache der Veranstaltung

Anmerkung (Bitte machen Sie Angaben zum Lehrformat. Geben Sie nach Möglichkeit bereits Terminvorschläge zur Mitte des Semesters an. )