Smartboards

Bedienungshinweise für das Smartboard

Posterbild_1

Im Studiolernraum K1520 stehen zwei interaktive Whiteboards (Smartboards) zur Verfügung. Um den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier ein paar Ressourcen. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Nicole Podleschny

Was ist ein Smartboard?

Das Smartboard hat eine berührungssensitive Oberfläche. Ihr Finger fungiert als Stift oder Maus, um direkt auf dem Smartboard zu schreiben, malen, klicken oder navigieren. Es verfügt aber auch über Stifte und einen Schwamm, Sie können eine Tastatur zuschalten oder Ihren Finger als “rechte Maustaste” aktivieren. Notizen, die Sie am Smartboard erstellen, können abgespeichert werden, so dass Ihre Arbeit nicht verloren geht.
Posterbild_2

Folgende Möglichkeiten bieten die Smartboards

  1. Smartboard als Beamer
    Sie nutzen das Smartboard als Beamer, z. B. für Präsentationen. Hierfür schliessen Sie Ihr Notebook an. Alternativ können Sie Ihre Daten auch über einen USB-Stick projizieren. Auch ohne eigenen Rechner können Sie auf das Internet zugreifen, um beispielsweise Videos zu streamen oder gemeinsam im Netz zu recherchieren. Geeignet für Gruppenarbeiten mit Recherche-Einheiten, Impuls-Vorträge und Ergebnispräsentationen.
  2. Interaktives Whiteboard ohne eigenes Notebook
    Sie nutzen den integrierten Windows-Rechner, auf dem bereits die benötigte Smartboard Software (Smartboard Notebook & SMART Ink) installiert ist. Geeignet für Gruppenarbeiten, für Notizen, Brainstorming Sessions. Die Arbeitsergebnisse können auf einem USB-Stick gespeichert werden und den anderen Gruppenmitgliedern zur Verfügung gestellt werden.
  3. Interaktives Whiteboard mit eigenem Notebook
    Sie nutzen Ihren eigenen Rechner, um auf Ihre Daten und Programme zugreifen zu können und zu bearbeiten. Zum Beispiel können Gruppen gemeinsam eine Office-Datei mit Kommentaren, Anmerkungen und Notizen bestücken. Oder gemeinsam an einer Simulation tüfteln.

Voraussetzung für die Nutzung eigener Rechner: Installation der Smartboard Software

Im Smartboard ist ein Windowsrechner integriert. Auch die Notebooks des K1520 sind mit der notwendigen Software ausgestattet. Sollten Sie bevorzugen, Ihren eigenen Rechner zu nutzen, ist es nötig, vorab die Smartboard-Treiber zu installieren – am besten schon bei Raumbuchung. Die SMART Notebook collaborative learning Software für Windows, Mac und Linux bekommen Sie hier

Sie benötigen erstmal keinen Product Key, da Sie einen 30-tägige Testversion herunterladen. Achtung: Bitte laden Sie die Version 11.4., da die TUHH für diese Version eine kostenlose Lizenz für TUHH-MitarbeiterInnen zur Verfügung stellen kann. Bitte wenden Sie sich für die Lizenz an Nicole Podleschny

Weitere Ressourcen

Smartboard_Benutzerhandbuch
Smart Ink
Erste Schritte am Smartboard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.