I3ProTeaching Programmaufbau

Ziele

Ziel von I³ProTeachING ist es, die Qualität der Lehre an der TUHH hochzuhalten und weiterzuentwickeln.

Mit dem Qualifizierungsprogramm I3ProTeachING möchten wir die Teilnehmenden in der Entwicklung ihrer Lehrkompetenz unterstützen. Das bedeutet, dass sie

    • didaktische Grundsätze kennenlernen und diskutieren,
    • Methoden und Medien für ihre Lehre auswählen und anwenden,
    • eine eigene Lehrpersönlichkeit reflektieren und weiterentwickeln,
    • ihr lehrbezogenes Produkt dokumentieren und präsentieren sowie
    • sich über das Thema Lehre institutsübergreifend austauschen und vernetzen.

Ablauf

Die Teilnehmenden können I3ProTeachING innerhalb von maximal zwei Jahren durchlaufen.

Das Qualifizierungsprogramm hat einen Umfang von 60 Stunden, die sich in Auftaktgespräch, Workshops, Begleitbausteine und Abschlussveranstaltung aufteilen:

In dieser 1,5-stündigen Veranstaltung informieren wir die Teilnehmenden über die Ziele, Inhalte und den Aufbau des Qualifzierungsprogramms. Die Teilnahme ist freiwillig, lohnt sich jedoch sehr, da die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, frühzeitig offene Fragen zu klären.

Das einstündige Gespräch führt jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin mit der jeweiligen Kompetenzlinienleitung. Hierin legen die Teilnehmenden je nach Interessen und Erfahrungen ihre persönlichen Ziele fest und stellen passende Workshops und Begleitbausteine zusammen.

Start-Workshop

Der Start-Workshop ist ein fester Bestandteil für alle Teilnehmenden. In diesem Workshop lernen Sie sich gegenseitig kennen, steigen in didaktische Grundsätze und die TUHH Lehrpraxis ein und schnuppern in die Kompetenzlinien. Den Termin des nächsten Start-Workshops sowie das Anmeldeformular finden Sie hier

Weitere Workshops

Neben dem Start-Workshop wählt jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin weitere Workshops im Umfang von 18 Stunden aus. Hierbei orientiert er/sie sich an individuellen Vorerfahrungen und Interessen. Eine Übersicht über die angebotenen Kernworkshops und flankierenden Workshops und ein Anmeldeformular ist unter den jeweiligen Komptenzlinien hier zu finden.

Die Begleitbausteine dienen der Reflexion, dem kollegialen Austausch und dem Transfer des Gelernten in die Lehrpraxis.

Die Begleitbausteine gliedern sich wie folgt:

  • 3 h Reflexion
  • 9 h Kollegiale Hospitation
  • 21 h Praxisprojekt

Bei der Bearbeitung der Begleitbausteine werden die Teilnehmenden durch eine Kollaborationsplattform unterstützt. Überdies berät das I3ProTeachING-Team.

Auf der Abschlussveranstaltung stellen die Teilnehmenden ihre Ergebnisse, Produkte und Erfahrungen ihren Peers sowie der TUHH-Öffentlichkeit vor. In einem feierlichen Rahmen ist Zeit, den erfolgreichen Abschluss des Programms zu feiern und das Zertifikat entgegenzunehmen.

Den Termin für die nächste Abschlussveranstaltung können Sie beizeiten dann hier einsehen.

Zwei KompetenZlinien zur Wahl

In I³ProTeachING werden derzeit zwei Kompetenzlinien angeboten:

  • „Hochschul- & Fachdidaktik“ als thematisch breitere Linie
  • „Forschungsbezogene Lehre & Forschendes Lernen“ als thematisch spezifischere Linie

In beiden Kompetenzlinien werden Themen digitalen Lehrens und Lernens integrativ adressiert.

Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin entscheidet sich zum Start des Programms für eine Kompetenzlinie. Im Rahmen dieser Kompetenzlinie wählen die Teilnehmenden ihre Workshops und Begleitbausteine. Hierbei orientieren sich die Teilnehmenden an ihren eigenen Lehrerfahrungen, Interessen und Bedarfen.

Die Kollaborationsplattform

Die zentrale Anlaufstelle für alle Teilnehmenden ist die Kollaborationsplattform Mahara. Hier werden alle wichtigen Informationen rund um Workshops und Begleitbausteine zur Verfügung gestellt. Teilnehmende finden hier außerdem einen Raum für Interaktion und gemeinsames Arbeiten.

Hier geht’s zur Kollaborationsplattform Mahara. Login per TUHH-Account (Kerberos). Informationen zu Mahara erhalten Sie auf dem Start-Workshop.

Wir freuen uns auf Fragen & Anregungen an i3proteaching@tuhh.de