Lernplattform moodle

Veröffentlicht von sabine am

Tipps für die Lernplattform moodle

moodle ist ein Open-Source-Lernmanagementsystem mit unglaublich vielen Möglichkeiten. Für einen schnellen Einstieg haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, wie Sie

  • die Startseite Ihres moodle Kurses strukturieren können,
  • in moodle Wissen vermitteln,
  • mit Studierenden kommunizieren und kollaborieren und
  • Aufgaben stellen können.

Kurzes Intro: “Was ist moodle?”

moodle Einsteiger-Tutorial (Christopher Könitz)

Tipps rund um moodle Kurse

Studierende sind oft in viele Online-Kurse parallel eingeschrieben. Daher hilft eine einheitliche Kursstruktur, sich zurechtzufinden und das Wesentliche nicht zu verpassen. Hier ein Vorschlag für die Einteilung der Kursstartseite:

Selfhtml

Empfehlenswert für Ihren Online-Kurs ist ein Wechsel von wissensvermittelnden und aktivierenden Phasen. Moodle bietet hier viele Möglichkeiten.

Arbeitsmaterialien sind in moodle Inhaltselemente, die von Studierenden eigenständig durchgearbeitet werden – wie zum Beispiel Texte, Videos und Links. Hier ein Überblick:

Bild mit Übersicht über moodle Arbeitsmaterialien


 

Aktivitäten sind in moodle Elemente, durch die Sie mit Ihren Studierenden interagieren können – wie zum Beispiel Foren, Aufgaben und Tests. Hier ein Überblick über mögliche Aktivitäten:

Bild mit Übersicht über moodle Arbeitsmaterialien


Hier ein Überblick über die verschiedenen Zielsetzungen der moodle Aktivitäten und Materialien:

 

Bild mit Übersicht über moodle Werkzeuge

Nachfolgend stellen wir eine Reihe von Materialien zur Wissensvermittlung vor:

Textfeld

Ein Textfeld verwenden Sie, um Überschriften, kleine Texte, Erläuterung einzufügen. Textfelder ermöglichen es, die Kursseite klar zu strukturieren und übersichtlich zu gestalten. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Textseite

Auf einer Textseite können Sie Infotexte, Bilder, Videos bzw. Internetlinks mit einem leicht bedienbaren Editor erstellen und kombinieren. Sie können auf einer Textseite ein kurzes Video bereitstellen, in
dessen Thematik Sie zunächst kurz einführen. Vielleicht stellen Sie Ihren Studierenden vorab
ein paar Fragen, die sie während des Betrachtens beantworten. Danach können Sie auf weitere Lernaktivitäten verweisen. Sie können beispielsweise einen automatisierten Selbsttest anlegen, anhand dessen Studierende überprüfen können, ob sie die Fragen korrekt beantwortet haben. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.


Bild mit Videovorschaubild


Buch

In einem moodle Buch können Sie mehrseitige Lerninhalte, ähnlich einem Buch, in einem strukturierten Format mit Kapiteln und Unterkapiteln darstellen. Genauso wie auf der Textseite können Sie Texte, Bilder, Videos und Links in einem Buch kombinieren. Bücher lassen sich außerdem als Ganzes oder kapitelweise ausdrucken. Das Buch bietet keine Interaktionsmöglichkeiten mit den Studierenden. Sie können aus einem Buch heraus jedoch zu Lernaktivitäten (wie zum Beispiel zum Forum) verlinken.Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Datei

Vielleicht möchten Sie Ihren Studierenden eine Datei mit einem Artikel aus einem Fachmagazin zur Verfügung stellen, zu dem Sie dann Arbeitsaufträge verteilen. Mit dem Material “Datei” können Sie in moodle Dateien in beliebigen Formaten hochladen und im Kurs bereitstellen. Verwenden Sie möglichst gängige, plattformunabhängige Dateiformate (wie z.B. PDF, MS Word oder MS PowerPoint). Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Forum

Die Aktivität Forum ermöglicht es Teilnehmer/innen und Trainer/innen, asynchron (also zeitlich versetzt) Ideen auszutauschen, indem sie Beiträge zu einem Diskussionsthema schreiben. In Forumsbeiträge können Bilder und andere Medien eingebunden werden. Trainer/innen können Forumsbeiträge bewerten und sie können Teilnehmer/innen das Recht geben, Beiträge gegenseitig zu bewerten. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Chat

Im Chat können Kursteilnehmer/innen in Echtzeit online miteinander diskutieren, Meinungen und unterschiedliche Perspektiven austauschen. Der Austausch findet hier im Gegensatz zu den Foren gleichzeitig, d.h. synchron statt. Der moodle Chat enthält eine Anzahl von Funktionen, um die Diskussionen zu verwalten und nachzubereiten.

Hinweis: Bei einer größeren Anzahl von Chat-Teilnehmenden, kann es zu technischen Problemen kommen. Daher sollten Sie im Zweifelsfall das Forum bevorzugen. Weitere Infos in dieser Anleitung.

Abstimmung

Vielleicht möchten Sie sich ein Bild vom Vorwissen Ihrer Studierenden machen, bevor Sie in einen neuen Themenkomplex einsteigen oder ein Meinungsbild zu einer bestimmten Frage einfangen. Oder aber Sie lassen Ihre Teilnehmenden entscheiden, welches Thema in den nachfolgenden Lerneinheiten vertieft werden soll. In solchen Fällen können Sie von der “Abstimmung” Gebrauch machen. Sie stellen eine Frage und definieren verschiedene Antworten, über die Ihre Studierenden dann abstimmen. Die Antworten können Sie entweder veröffentlichen oder zunächst für sich selbst auswerten. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Feedback

Die Aktivität Feedback eignet sich dazu, Evaluationen mit selbst erstellten Fragen durchzuführen, zum Beispiel um den gesamten Online-Kurs bewerten zu lassen. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


Die Aktitvität Gegenseitige Beurteilung bietet sich dafür an, Peer-Feedback-Prozesse zu initiieren. Das funktioniert so:

Zunächst geben Studierende ihre Einreichungen ab. Sind alle Einreichungen erfolgt, bekommen die Studierenden Arbeiten Ihrer Peers zugeteilt, die sie nach vorgegebenen Kriterien bewerten. Gleichzeitig erhalten sie selbst Feedback zu der Bewertung, die sie für eine Einreichung eines Peers abgegeben haben.

Klingt kompliziert? – Hier zwei Videos zur Vorbereitung und Durchführung.

Mit Tests können Sie Ihren Studierenden automatisierte Wissenstests anbieten, die Sie zur Ermittlung des Vorwissens oder zur Lernkontrolle einbinden können. Hierbei stehen Ihnen unterschiedliche Fragetypen (u.a. Multiple-Choice-Fragen, Wahr-Falsch-Fragen und Kurzantwort-Fragen) zur Verfügung. Tests können so konfiguriert werden, dass sie von den Teilnehmer/innen mehrfach bearbeitet werden können. Jeder Bearbeitungsversuch wird automatisch bewertet, und die Trainer/innen können entscheiden, ob sie zu einer Antwort der Teilnehmer/innen eine Rückmeldung geben und/oder die richtige Lösung anzeigen lassen möchten. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung oder in diesem Video.


Beispielhafte Fragetypen:


Drag-and-Drop auf Text
Bild mit Videovorschaubild


Drag-and-Drop auf Bild
Bild mit Videovorschaubild


Lückentextauswahl
Bild mit Videovorschaubild



Zuordnung

Bild mit Videovorschaubild

 


Multiple Choice
Bild mit Videovorschaubild


Freitext Kurzantwort

Bild mit Videovorschaubild


Wahr/Falsch

Bild mit Videovorschaubild


Berechnete Frage

Bei einer berechneten Frage können Sie eine Frage stellen, bei der etwas Einfaches wie ein Produkt zweier Zahlen ausgerechnet werden soll. Dabei können Sie die beiden Zahlen als Parameter angeben und diesen bei der Erstellung der Aufgabe (nach dem Speichern) Wertebereiche zuordnen oder zuordnen lassen.

Bild mit Videovorschaubild


Lückentextfrage (Cloze)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Lückentextaufgabe zu gestalten. Zum Beispiel können Sie eine Kurzantwort erwarten oder ein Drop-Down-Menü mit Antwortmöglichkeiten vorgeben.

Bild mit Videovorschaubild


Berechnete Multiple-Choice-Frage

Bei einer Berechneten Multiple-Choice-Frage haben Sie die Möglichkeit, die Antwort-Items von Variablen abhängig zu gestalten.

Bild mit Videovorschaubild


Code-Runner-Frage

CodeRunner ist ein Moodle-Fragetyp, der es Trainer/innen erlaubt, Programmcode, der von Kursteilnehmer/innen eingegeben wurde, auszuführen und zu bewerten. CodeRunner unterstützt derzeit Python2, Python3, C, C++, Java, PHP, JavaScript (NodeJS), Octave und Matlab. Die Code-Architektur ermöglicht eine einfache Erweiterung auf andere Programmiersprachen.

Bild mit Videovorschaubild


Zuordnungsfrage

Beim Fragetyp Zuordnung haben Sie die Möglichkeit, gestellten Fragen mögliche Antworten zuordnen zu lassen. Mindestens zwei Fragen und drei Antworten müssen vorgegeben werden.

Bild mit Videovorschaubild

Aufgabe

Sie können Ihren Studierenden einen Arbeitsauftrag erteilen, bei dem Lösungen zu Aufgaben als Datei abzugeben sind. Sie bewerten diese dann und geben Feedback. Die eingereichten Lösungen Ihrer Studierenden fasst moodle in einer Übersicht für Sie zusammen. Sie können für den Upload der Lösungen einen Abgabezeitraum definieren. Weitere Infos im Video unten oder in dieser Anleitung.

Bild mit Videovorschaubild


moodle bietet verschiedene Möglichkeiten, Gruppenarbeiten zu organisieren.

Zu Einteilung der Gruppen können Sie zum Beispiel die Aktivität Abstimmung verwenden. Hiermit ermöglichen Sie es Studierenden, sich für eine Gruppe mit einem dazugehörigen Thema zu entscheiden. Dabei können Sie die maximale Teilnehmendenanzahl pro Gruppe und einen Abstimmungszeitraum festlegen. Sie können selbst einstellen, ob Sie die Abstimmungsergebnisse (anonym oder nicht anonym) anzeigen lassen oder nicht.

Bild mit Videovorschaubild

Weitere Infos & Tipps

moodle Tutorials: Tipps und Tricks auf moodle.org

Selbstlernangebot moodle: Für HCU-Angehörige haben wir zwei Selbstlernangebote in moodle erstellt, in dem wir ausführliche Tipps rund um die Kommunikation in moodle-Kursen geben: Einführung in moodlemoodle für Fortgeschrittene


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.