Call 16 – Anwendungsbezogene E-Klausuren

Heutzutage ist der Einsatz von Software in den Ingenieurwissenschaften selbstverständlich geworden. Auch in den Lehrveranstaltungen wird daher verstärkt Software eingesetzt, z. B. zum Simulieren oder Programmieren. Konsequenterweise sollten diese praktischen Fähigkeiten auch in der Prüfung nicht nur auf dem Papier nachgewiesen werden. Um dies zu erreichen, fördert das ZLL die Gestaltung und Umsetzung von computergestützten Prüfungen, in denen die Studierenden die entsprechende Software auf gegebene Probleme anwenden und so nachweisen, dass sie damit auch in der Praxis umgehen können.

Die Förderung umfasst die Finanzierung einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (E-13) im Umfang von drei Personen-Monaten (100%-Stelle). Bei Verbundprojekten werden bis zu sechs bzw. neun Monate (bei zwei bzw. drei Mitgliedern) gefördert. Die Monate können in diesem Fall flexibel auf mehrere Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter aufgeteilt werden. Sachmittel sind von der Förderung ausgeschlossen. Die Förderung endet spätestens am 31.12.2020.

Es gibt drei wichtige Änderungen gegenüber den vorangegangenen Calls:

  1. es werden nur Projekte zum Thema „Anwendungsbezogene E-Klausuren“ gefördert,
  2. es ist möglich und erwünscht sich als Verbund von bis zu drei Prüfenden zu bewerben und
  3. ein Arbeitstreffen mit Mitarbeitenden des ZLL vor der Antragstellung ist möglich, aber nicht zwingend notwendig.

Die Bewerbung um eine Förderung erfolgt durch das Ausfüllen eines Antragsformulars und Einreichen der Vorhabenbeschreibung. Nach Abschicken des Antragsformulars erhalten Sie eine Kopie per E-Mail. Drucken Sie bitte sowohl diese als auch die Vorhabenbeschreibung aus, unterschreiben an den vorgesehenen Stellen auf dem Antrag und reichen beide Dokumente per Hauspost bei Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta, Blohmstraße 15, 21079 Hamburg, R. 1.008 ein. Die genauen Kriterien hierzu finden Sie im Dokument Ausschreibung und Antragskriterien. Die Einreichungsfrist ist der 02.03.2020.

Über die Bewilligung entscheidet der Lenkungsausschuss Lehrinnovation. Nach der Sitzung des Lenkungsausschusses am 17.03.2020 werden Sie über die Bewilligung Ihres Antrags informiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Lehrkoordinator bzw. Ihre zuständige Lehrkoordinatorin.

 

WICHTIGE DOKUMENTE

Ausschreibung und Antragskriterien
Antragsformular