Was macht einen Studiengang attraktiv? Das 13. Treffen des Projektbeirats LearnING

Am 12.11. war es wieder soweit: Der Projektbeirat LearnING kam zusammen, um Informationen über aktuelle Themen des Zentrums für Lehre und Lernen zu erhalten, zu diskutieren und dem ZLL beratend zur Seite zu stehen. Die Runde bestand aus Frau Dr. Ulrike Herzog (Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung in Hamburg), Herr Prof. Dr. Gerwald Lichtenberg (HAW Hamburg), Frau Dr. Kirsten Hötting (Universität Hamburg), Frau Andrea Brose, PhD (Geschäftsführende Koordinatorin ZLL), Frau Dr. Christiane Metzger (Fachhochschule Kiel) und Frau Dr. Irene Visscher-Voerman, Prof. (Saxion University, NL).
Das ZLL nutzte die erste Stunde des Treffens, um viele, verschiedene Neuigkeiten mitzuteilen und Rückmeldungen zu erhalten.

Dies waren unter anderem:

  • Die 15. Tagung des Qualitätspakts Lehre in Niedersachsen und angrenzende Stadtstaaten, die am 12. und 13.09. vom ZLL an der TUHH ausgerichtet wurde.
  • Die neue Website für Abschlussarbeiten an der TUHH, welche Lehrende und Studierende für Bachelor-, Master- und Abschlussarbeiten zusammenbringt.
  • Das Mobile Testcenter für das Ablegen von E-Prüfungen – ein Projekt von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Stadt Hamburg. Das Mobile Testcenter ist auch für die TUHH nutzbar, wenn große Kohorten in digitaler Form geprüft werden sollen.
  • Das neue Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING, das sich an wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richtet, die ab 01.04.2019 auf Haushaltsmittel eingestellt wurden, aber natürlich auch anderen interessierten Lehrenden offen steht.
  • Das Orientierungsstudium, das im aktuellen Wintersemester 2019/20 mit 23 Studierenden gestartet ist.
  • Alles rund um den erfolgreichen ECIU-Antrag des ZLL.

In der zweiten Hälfte des Treffens beschäftigte sich der Projektbeirat mit dem Thema „Studiengangentwicklung“. Hier wurde auf Grundlage von Daten diskutiert, was einen attraktiven Studiengang ausmacht.

Zudem setzten sich die Projektbeiratsmitglieder und das ZLL  mit der Frage auseinander, wie „gute“ Studierende gewonnen werden können und was sie hält. Betrachtet wurden hierbei auch neue, außergewöhnliche Studiengänge und es wurde überlegt, welche Ideen und Konzepte zur TUHH passen könnten.

Leider konnten Herr Peter Golinski von Nordmetall und Frau Prof. Kerstin Kuchta nicht an diesem Termin teilnehmen. Dennoch war es ein sehr inspirierendes Treffen, bei dem das ZLL wieder von dem Blick von außen profitiert hat. Dabei waren die unterschiedlichen Perspektiven und Hintergründe der Beiratsmitglieder besonders wertvoll.

Das Team des Projekts LearnING bedankt sich für die Rückmeldungen und Ideen und freut sich schon auf das nächste Treffen, welches voraussichtlich im Frühjahr 2020 stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.