Tipp für das hybride Semester: Wie umgehen mit begrenzter Teilnehmerzahl pro Raum?

Bei der Planung des hybriden Wintersemesters 20/21 kann das Problem auftreten, dass die Studierendenzahl die maximal zulässige Raumkapazität übersteigt (z.B. wenn unerwartet viele Studierende an der Präsenzveranstaltung und nicht via Zoom teilnehmen möchten). Wir vom ZLL danken Felix Krol, WiMi am Institut für Logistik und Unternehmensführung (W-2) für diesen konkreten Tool-Tipp an alle Lehrkollegen*innen:

Eine Lösung bietet der DFN Terminplaner (https://abstimmung.dfn.de/). Hier können die einzelnen Vorlesungstermine hinterlegt werden, zu denen sich die Studierenden individuell anmelden müssen. Der Terminplaner bietet die Möglichkeit, die maximale Anzahl an JA-Stimmen pro Termin zu beschränken, was in diesem Fall der maximalen Kapazität des Vorlesungssaals entspricht. Die Umfrage lässt sich gegen unbefugte Zugriffe durch ein Passwort schützen. Zudem können die Ergebnisse, Klarnamen und E-Mailadressen für die Abstimmenden ausblendet werden, sodass der Datenschutz gewährleistet wird. Die Studierenden können sich nach erfolgter Abstimmung einen individuellen Link generieren lassen, mit dem sie ihr Anmeldeset bearbeiten können.
Umfrage-Administratoren können sich die Anmeldelisten per CSV-Export herunterladen und haben damit dokumentierte Teilnahmelisten für jede Veranstaltung.
Nach Erstellung der Umfrage kann der Zugriffslink und das Passwort z.B. als Stud.IP-Ankündigung oder per Mail an die Studierenden verteilt werden.

Bildquelle  www.freepik.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.