Special: Runder Tisch der Clickerer und vieles mehr bis Weihnachten 2021

Special: Runder Tisch der Clickerer und vieles mehr bis Weihnachten 2021

Runder Tisch der Clickerer, offene Runde am 1.12.2021

Für die Gestaltung von Abstimmungen, Umfragen und Quizzes an der TUHH haben sich in den letzten Jahren insbesondere ausleihbare Clickersets und mobile Clickerlizenzen rund um die Software TurningPoint8 etabliert. Die Hardware-Clicker sind aufgrund der gesamtgesundheitlichen Lage in den Hintergrund gerückt und sind auch weiterhin nicht guten Gewissens nutzbar. Die mobilen Clicker-Lizenzen sind stark begrenzt. Zudem laufen sie im Frühjahr 2023 ab.

Es lohnt sich also, sich mit alternativen Abstimmungssystemen für Präsenz- und Online-Veranstaltungen auseinanderzusetzen. In diesem Zoom-Meeting möchten wir mit Ihnen gemeinsam empfehlenswerte Open-Source Alternativen praktisch erkunden, anwenden und in den (Erfahrungs-)Austausch treten.

Das ZLL lädt die Lehrenden der TUHH zum Runden Tisch der Clickerer ein: Der Termin wird am Mittwoch, den 01.12.2021 von 10:00-13:00 Uhr via Zoom stattfinden. Den Zoom-Link finden Sie in der zugehörigen Stud.IP-Veranstaltung  unter dem Reiter Veranstaltungsbeschreibung: Runder Tisch der Clickerer

Halten Sie für den Termin gerne ein mobiles Endgerät wie Ihr Smartphone parat. So können Sie bei erstellten Umfragen teilnehmen und nicht nur die Ersteller:in-, sondern auch die Teilnehmendenperspektive erleben. Der Praxianteil erfordert ggf. auch das Herunterladen und Installieren von Software.

Folgende Themen geben wir in die Runde:

  • Umfragetools an der TUHH und mögliche Alternativen
  • Open Policy der TUHH
  • Didaktische Szenarien und Online-Material
  • Datenarmer Umgang mit Umfragetools
  • Möglichkeiten zum Austausch (Mattermost und Stud.IP)

Neben Lennart Osterhus und Stephanie Wichmann vom ZLL wird uns auch Frau Bernstein vom MMKH mit Informationen und Tipps rund um datenarme Befragungen zur Seite stehen. Darüber hinaus bleibt ausreichend Zeit, um Ihre Fragen und Anmerkungen mit einzubringen.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Gerne können Sie sich bereits vorab in der Stud.IP-Veranstaltung eintragen, damit wir die Teilnehmendenanzahl grob einschätzen können.

Weitere Highlights

Seit einigen Jahren stellen computergestützte Prüfungen auch an der TUHH für viele eine attraktive Lösung dar. Bei einer automatischen Korrektur der Aufgaben sinkt der Bewertungsaufwand bei den Lehrenden – allerdings kostet die Konzeption anspruchsvoller Prüfungsaufgaben Zeit. In diesem Teaching Appetizer stellt die Arbeitsstelle MINTFIT (AMH) vor, welche Möglichkeiten des elektronischen Prüfens an der TUHH bestehen. Schwerpunkt liegt dabei auf der Präsentation des an der TUHH vom Institut für Eingebettete Systeme entwickelten Prüfungssystems “YAPS”). Möglichkeiten und Herausforderungen des elektronischen Prüfens sollen im Anschluss gerne kurz gemeinsam diskutiert werden. Nehmen Sie gerne spontan teil – ohne Anmeldung via Zoom (Zugangsdaten im Stud.IP Raum “TeachING Appetizer”).

Mattermost ist ein Chat-Tool, das viele Mitarbeiter*innen sowie Studierende an der TUHH schon mit Spaß und Erfolg einsetzen: Institutsmitarbeiter*innen gestalten ihre interne Kommunikation effektiver und inklusiver. Dozent*innen und Tutor*innen unterstützen mit Mattermost Studierende in der Projektarbeit, und Kolleg*innen aus der Verwaltung vernetzen sich miteinander für einen besseren Austausch. In diesem Teaching Appetizer möchten wir praxisorientiert zeigen und ausprobieren, wie Mattermost funktioniert und für welche Szenarien es sinnvoll ist. Interessiert? Nehmen Sie gerne spontan teil – ohne Anmeldung via Zoom (Zugangsdaten im Stud.IP Raum “TeachING Appetizer”).

In der Lehre ist es immer eine Herausforderung, Austausch und Zusammenarbeit von und mit den Studierenden zu gestalten, sei es in Präsenz oder digital. Wir bearbeiten in diesem Workshop gemeinsam Fragen rund um die Themen Moderation für und Interaktion mit und unter Studierenden: Wie schaffe ich Vertrauen in meiner Veranstaltung, so dass die Studierenden sich beteiligen? Wie führe ich meine Studierenden schrittweise an eine neue Lernumgebung heran? Wieviel Zeit muss ich für Austausch- und Arbeitsphasen einplanen?  Welche Tools haben sich für den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Studierenden bewährt? Welche Möglichkeiten gibt es, die Präsenzlehre inhaltlich zu entlasten? Welche Aufgaben oder Inhalte können Studierende sich gut selbstständig erarbeiten? Interessiert? Melden Sie sich hier an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert