Screencasts

Bei einem Screencast wird der ganze Computerbildschirm sozusagen abgefilmt, ergänztscreenshotScreencast um einen gesprochenen Kommentar. So kann eine Präsentation am eigenen Schreibtisch aufgenommen und später Studierenden zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt werden. Auch Dokumentationen von Versuchen oder komplexen Aufbauten können integriert und dargestellt werden. Das Entscheidende ist die einfache Möglichkeit, Inhalte fast ohne fremde Hilfe zu produzieren und aufzubereiten.

  • Je nach Computerhersteller ist ein entsprechendes Programm bereits vorhanden. Alternativ können
    mit der durch die interaktiven Tafeln an der TUHH vorhandenen Software „Smart Notebook“ auch
    Screencasts erstellt werden.
  • Mit Onlinediensten wie z.B. Screencast-O-Matic können mit jedem Webbrowser
    Screencasts produziert werden.
  • In Deutschland nutzt der Bielefelder Mathematikprofessor Jörn Loviscach schon länger
    selbst erstellte Screencasts unter an derem zu Themen der Ingenieurmathematik.

3 Gedanken zu „Screencasts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert