Neue Clicker und Piraterie

piratenclickerDie Vorlesungszeit des Wintersemesters ist in der vergangenen Woche an ihr Ende gekommen. Während das für die Studierenden heißt, dass nun die Prüfungen anstehen, bedeutet dies für die Lehrenden über die Abnahme der Prüfungen hinaus, dass bereits auch wieder ein Auge auf die Lehrveranstaltungen des kommenden Sommersemesters geworfen wird. Und an diesem Freitag hat sich in der Vorlesung Mechanik I von Herrn Hoffmann gezeigt, wie man den klassischen Vorlesungsablauf gelungen dynamisieren kann.  In der Vorlesung wird über Just-in-Time-Teaching (JiTT) bereits mit Konzeptfragen gearbeitet und zur Wiederholung wurde das im Dezember neu gelieferte Clickersystem erstmals gemeinsam von Prof. Kautz und Prof. Hoffmann in einer großen Vorlesung mit über 400 Studierenden getestet.

Eigentlich bräuchte man für die Schilderung eines Eindrucks des Vorlesungsgeschehens nun einen Videoblog. Es war ganz erstaunlich, wie lebhaft und engagiert sich die Studierenden sowohl an den Abstimmungen als auch an den Diskussionen mit ihren Sitznachbarn beteiligten (Peer Instruction), in denen sie sich bemühten ihre Kommilitonen von jeweils ihrer Lösung zu überzeugen. Anschließend war es weder ein Problem den Geräuschpegel des Auditoriums wieder zu senken, noch Argumente der Studierenden über Wortmeldungen einzuholen. Es war ganz offensichtlich, dass die Studierenden  ein Eigeninteresse und (nicht zu unterschätzen) großen Spaß an der Interaktion hatten.

Nach der Veranstaltung fand sich in dem Karton mit den Geräten der hier abgebildete Clickerpirat. Ob bewusst oder unbewusst, die oder der Studierende hat damit eine schöne assoziative Brücke in die Didaktik des aktiven Lernens geschlagen. Die Piraterie widersetzt sich bekanntermaßen etablierten Ordnungen und Autoritäten (den kriminellen  Aspekt lassen wir einmal außer Acht) . Und tatsächlich können die Clicker dazu beitragen, die klassische frontale Einbahnordnung der Vorlesung aufzulockern. Dabei ist diese Interpretation weniger weit hergeholt, als man vielleicht annehmen mag: Im griechischen Wortstamm des Wortes Piraterie verbirgt sich das Wortfeld “versuchen, unternehmen, auskundschaften”. Der aktive und handlungsorientierte Aspekt wird damit hinter dem Wort sehr deutlich. Clickerpiraterie sei somit allen Lehrenden aufs dringendstes ans Herz gelegt. (Zum Einsatz der Geräte beraten wir gern.)

In naher Zukunft werden die neuen Geräte zur unkomplizierten Nutzung auf dem Campus verteilt. Dazu wird dann bald u. a. hier mehr zu erfahren sein.

In diesem Sinne: stay tuned!

Timo L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert