Mit der Prüfung näher an die berufliche Realität

Unter dem Titel Innovatives Prüfen – Neue Formate und E-Assessment“ wurde am letzten Donnerstag in der “Professorinnen- und Professorenlounge” über neue Prüfungsformate diskutiert.

90% Klausuren im Bachelor

Nach wie vor sind Klausuren das dominierende Prüfungsformat (90% in den Bachelor-, 60% in den Masterstudiengängen). Für einige Veranstaltungen passt das gut  –  für andere aber nicht unbedingt. Denn gerade komplexere Aufgabenstellungen, die ggf. verschiedene Lösungswege zulassen, lassen sich besser in einer mündlichen Prüfung, Präsentation oder sogar einer Kombination von verschiedenen Prüfungsmethoden darstellen. Hierfür bietet etwa die „fachtheoretisch-fachpraktische Arbeit“ als neues Format in der Prüfungsordnung (ASPO) gute Umsetzungsmöglichkeiten.

Authentischere Aufgabenstellungen durch eAssessment?

In Veranstaltungen mit hohen Teilnehmendenzahlen sind solche Prüfungsformate allerdings schwer umzusetzen. Hoffnung für solche Fälle bietet das eAssessment. Dr. Christian Seifert stellte seine Erfahrungen mit ePrüfungen in der Mathematik vor. Durch große Fragenpools und automatischer Korrektur von Rechenaufgaben wird es möglich, auch größere Kohorten am Computer zu prüfen. Hierfür stehen  der K1520 mit 30 Rechnern und künftig der D2022 mit 100 Laptops zur Verfügung. Studierende können so authentischere Problemstellungen bearbeiten als auf Papier. Und sie werden ggf. mit der Software geprüft, die für sie später in der beruflichen Praxis relevant ist und mit der sie bereits in der Lehrveranstaltung gearbeitet haben. Am Ende wurde vereinbart, sich im Mai eine konkrete Prüfung gemeinsam anzuschauen.

Professorinnen- und Professorenenlounge

Die Professorenlounge ist ein Forum der TUHH-Professorenschaft zum Austausch über didaktische und forschungsbezogene Themen. Geleitet wird die Veranstaltungsreihe von den VizepräsidentInnen Forschung und Lehre.

Foto: rawpixel.com von Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.