Maschinenbauvorlesungen digital – zwei Beispiele

Wie könnten Vorlesungen im Maschinenbau in digitaler Form aussehen? Wie werden die Vorlesungen und das Lernmaterial verknüpft? Hierzu möchte ich Ihnen zwei Beispiele vorstellen: Den YouTube-Kanal Welt der Werkstoffe von Prof. Bonnet (TH Köln) und die Vorlesungen der Technischen Mechanik von Prof. Nachtigall (Duale Hochschule Baden-Württemberg).

Welt der Werkstoffe

Seit 4 Jahren betreibt Prof. Bonnet von der TH Köln einen eigenen YouTube-Kanal mit Vorlesungen zu den Werkstoffwissenschaften. Die Vorlesungen basieren dabei auf den Lehrbüchern Wiley-Schnellkurs Werkstoffkunde (Wiley) und Kunststofftechnik (Springer Vieweg).

Die Vorlesungsvideos sind in der Regel zwischen 5 und 15 Minuten lang und befassen sich jeweils dezidiert mit einem Thema. Mittlerweile ist ein Teil der Videos auch in englischer Sprache verfügbar.

In seinen Videos präsentiert Prof. Bonnet die Inhalte neben PowerPoint auch mit Skizzen und Rechnungen am Flipchart. Zu vielen Videos gibt es interaktive Übungen, die mit H5P gestalten wurden (H5P können Sie auch an der TUHH nutzen). Die Links zu den Übungen finden sich jeweils in der Beschreibung zu den Videos.

Zu einer gewissen Berühmtheit gelangte Prof. Bonnet 2017 mit seinem Video 10 Arten von Professoren, in dem er seinen Berufsstand ein wenig auf die Schippe nimmt. Die Welt der Werkstoffe ist auch bei Instagram vertreten und versorgt mit aktuellen und witzigen Neuigkeiten.

Prof. Bonnet wurde 2019 mit dem Landeslehrpreis NRW ausgezeichnet. Eine Zeitung titelte dazu: “Äh-Sager, Tafelkiller und Youtuber – Der Coolste: TH-Professor Martin Bonnet erhält Lehrpreis NRW.” Prof. Bonnet ist auf jeden Fall sehens- und hörenswert.

Vorlesungen der Technischen Mechanik

Etwas anders sind die Vorlesungen der Technischen Mechanik von Prof. Nachtigall von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Die Vorlesungen sind auf einer eigenen Webseite und auf YouTube zu finden.

Die Videos sind auch hier zwischen 5 und 15 Minuten lang. Dabei stechen die Videos zur Klausurvorbereitung und -besprechung mit 1 bis 2 Stunden Laufzeit hervor.

Prof. Nachtigall nutzt dabei ein digitales Whiteboard, um die für die Technische Mechanik typischen Zeichnungen, Herleitungen und Rechnungen darzustellen. Teilweise werden auch einzelne Folien (PowerPoint) genutzt.

Die Folien sind über einen Link zu Google Drive abrufbar. Aufgaben und Lösungen sind ebenfalls so verfügbar. Auch wurden Quizzes auf Elopage erstellt. Diese sind allerdings nicht kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.