Kreativität im Ingenieurstudium

Niemand an der TUHH wird bestreiten, dass Ingenieure kreativ sein müssen, um maßgeschneiderte Lösungen in Forschung und Wirtschaft zu erarbeiten. Doch wie ist eigentlich abgesichert, dass die Studierenden an der TUHH das auch lernen? Kann man Kreativität überhaupt lernen? Wie findet sich dieser Anspruch in den Lernzielen wieder?

Mit ähnlichen Fragen wurde ein Workshop auf der DOSS (Dortmund Spring School for Academic Staff Developers) eröffnet. Das Team der TU Dortmund rund um Dr. Phil. Tobias Heartel hat sich intensiv damit beschäftigt. Die Kreativität eines Ingenieurs lässt sich ihrer Studie zu Folge auf sechs Themenbereiche, die bestimmten Kompetenzfeldern zugeordnet werden können, komprimieren. Das Team hat daraufhin 3000 Seiten aktueller Modulhandbücher der TU Dortmund untersucht, ob diese sechs Kompetenzfelder in den Lernzielen überhaupt abgebildet werden.
Erstaunlicher Weise sind gerade die Aspekte für innovatives Denken und Handeln unterrepräsentiert (ca. 4%), während klassische Kompetenzen – wie z.B. die Fähigkeit Wissen auf andere Sachverhalte anzuwenden – überproportional vertreten sind (ca. 86%). Es liegt nahe, dass Kreativität unterschiedlich gebraucht wird und sich diese Verteilung auch in den Lernzielen wiederspiegelt.

Aber was machen wir als Hochschuldidaktiker mit diesem Wissen? Dieser Frage sind wir in zwei Teams nachgegangen und haben versucht, Rahmenbedingungen zu klären, für einen die Kreativität fördernden Studiengang. Diese Ideen sind vielfältig und interessant. Daher widmet sich das ZLL den unterschiedlichen Methoden und Rahmenbedingungen zur Steigerung der Kreativität von Studierenden und Lehrenden in einem Workshop, den Sie bei Interesse gern buchen können. Ihre Ansprechpartnerin: Jenny Alice Rohde, j.rohde@tuhh.de

ChrisNimann_WitzIdee_zllss

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Ein Motiv aus dem Kapitel über den kreativen Schaffensprozess in Christoph Niemanns “Abstract City – Mein Leben unterm Strich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert