Just-in-Time Teaching (JiTT)

JiTT ist eine Methode zur Verbindung von Präsenzlehre und Selbststudium, durch die der Lehrende kontinuierlich Rückmeldungen über den Lernerfolg der Studierenden erhält. Dabei geht es auch darum, dass in der Präsenzzeit auf die konkreten Probleme der Studierenden mit dem Lernstoff eingegangen wird.

Wie funktioniert das?
Vor der Veranstaltung bearbeiten die Studierenden Fragen, die der Lehrende vorher zum Lernstoff der anstehenden Sitzung online gestellt hat. Dabei kann es sich um Multiple-Choice-Fragen handeln, aber auch um Fragen mit Möglichkeit zur Freitextantwort – u.a. als offene Frage, was die Studierenden nicht verstanden haben. Kurz vor der Veranstaltung („Just-in-time“) sichtet der Lehrende die Antworten.
Die Diskussion der Aufgaben, die besondere Schwierigkeiten bereitet haben, wird in die Präsenzzeit integriert. So liegt der besondere Mehrwert von JiTT darin, dass die Studierenden bereits vorbereitet in die Veranstaltung kommen und die Hemmschwelle für Fragen sinkt. Außerdem wird in der Veranstaltung Zeit für Diskussionen und besonders schwierige Themen frei.

Die JiTT-Methode ermöglicht es also, den aktuellen Lernstand der Studierenden zu erheben sowie die Selbststudienzeit der Studierenden effektiver zu organisieren und damit kontinuierliches Lernen zu gewährleisten. Nicht zuletzt trägt JiTT zu einer produktiven Lernatmosphäre bei, in der den Studierenden deutlich wird, dass der Lehrende auf den jeweils aktuellen Lernstand Rücksicht nimmt.
Technisch ist diese Methode an der TUHH über die Anbindung von Ilias an StudIP realisierbar und wird bereits erfolgreich eingesetzt.

 

[symple_testimonial by=”Professor Dr. Norbert Hoffmann über die Verwendung von JiTT in seiner Vorlesung Mechanik I+II”]

„JiTT ermöglicht auch bei großen Lehrveranstaltungen eine effektive und wirkungsvolle Reaktion auf Lernschwierigkeiten, die bei Studierenden im Verlauf der Vorlesung auftreten. Dass sowohl ich Rückmeldung von den Studierenden zu ihrem Lernverlauf als auch die Studierenden Rückmeldung zu ihrem Lernverlauf von mir bekommen, erlebe ich als sehr fruchtbar.

Die Entwicklung der Materialien für JiTT ist nicht ganz unaufwendig, aber durchaus im Aufwand vergleichbar zu dem für andere große Veranstaltungen. JiTT ermöglicht dem Dozenten, mit einer anderen Perspektive auf die Lernziele zu gucken. Als besonders wirkungsvoll haben sich die Freitextfragen erwiesen, die von Studierenden durchweg ernsthaft und positiv angenommen wurden. Freitextantworten ermöglichen einen Dialog, den ich im üblichen Geschäftsbetrieb nicht kenne.“

[/symple_testimonial]

 

2 Gedanken zu „Just-in-Time Teaching (JiTT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.