Begleitforschung zum Qualitätspakte Lehre: Ein Besuch beim ersten Auswertungsworkshop

Um aktiv in die Hochschulpraxis  zu wirken, werden ein Teil der Projekte, welche durch den Qualitätspakt Lehre (QPL) gefördert werden, durch Forschungsprojekte begleitet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Untersuchungen zur nachhaltigen Wirkung und zum Transfer der Ergebnisse. Beim ersten Auswertungsworkshop der Begleitforschung am 31.5.-1.6.17 in Berlin stellten fünf der 16 Projekte ihre Ergebnisse vor und zur Diskussion.

Darunter war das Projekt „Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase“ (FideS) der Universität Hamburg, welches unter anderem untersucht, wie Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase im Interdisziplinären Bachelor-Projekt an der TUHH gestaltet wird. Zudem sind Mitarbeiterinnen des FideS-Projekts auch wichtige Austauschpartner, wenn es um studentische Selbstbestimmung im Forschenden Lernen geht – ein Aspekt in ihrer Lehre, den wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUHH in einem Workshop des Qualifizierungsprogramms „Forschendes Lernen an der TUHH“ diskutieren. Weitere Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit der QPL-Projekte mit Schwerpunkt Forschendem Lernen wurden durch das Verbundprojekt ForschenLernen vorgestellt. Ein dritter Schwerpunkt der Tagung, neben Forschendem Lernen und der Studieneingangsphase, war die Wirkung (bzw. Wirkungszuschreibung) der QPL-Projekte auf die Organisation von Lehre.

Noch ist keines der Begleitforschungsprojekte abgeschlossen. Es deutete sich auf der Tagung bei den vorgestellten Projekten aber an, dass die Relevanz der erwarteten Ergebnisse für jede Hochschule eine andere ist und stark kontextabhängig sein wird. Eigentlich müsste jede Hochschule selbst die Angebote in der Studieneingangsphase und deren Nutzung erheben und analysieren. Ebenso sollte eine jede eine Diskussion um die intendierten Ziele und organisationale Einbettung von Lernarrangements, wie dem Forschenden Lernen, im Zusammenhang mit der empfundenen Wirksamkeit führen oder sich die Frage stellen, inwieweit Wertefragen sowie habituelle und fachkulturelle Aspekte den angestrebten Zielen des Qualitätspakts Lehre (zur Zeit noch) im Weg stehen.

Im November stellen die nächsten fünf der 16 QPL-Begleitforschungsprojekte beim zweiten Auswertungsworkshop ihre Ergebnisse vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert