Batcache – Geocaching für Blinde

Als Sehender einen Schatz beim Geocaching zu suchen macht Spaß; aber wie lässt sich diese Freude mit blinden Menschen teilen? Diese Frage stellten sich Studierende des Interdisziplinären Bachelor-Projekts, Teilprojekt “Open Topic”, und haben in Zusammenarbeit mit dem Blinden und Sehbehinderten Verein Hamburg e.V. (BSVH) eine Lösung entwickelt.

Die Projektgruppe des BSVH hat die Studierendengruppe mit Rat und Tat unterstützt. Fachlich an der TUHH haben Vanessa Eichhorn und Maciej Mühleisen, Institut für Kommunikationsnetze (ComNets), sowie Selin Üreten, Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (PKT), das Projekt begleitet.

Bereits zu Beginn wurde deutlich, dass die Mehrheit unserer Projektgruppe am BSVH Apple-User sind, da IOS mit VoiceOver eine sehr gute barrierefreie Bedienung zulässt. Zwar hatte nur ein Student des Teams ein passendes Endgerät (IPod Touch mit Bluetooth), und auch das passende MacBook musste erst noch organisiert werden, dennoch nahm das Projekt schnell an Fahrt auf.

Das Team hat binnen kurzer Zeit Kontakt zu Geocache-Verbänden in Deutschland und den USA aufgenommen. So wurde das Team zu mehreren Events eingeladen, um dort ihr Produkt vorzustellen. Kurz vor der Abschlussveranstaltung war das gesamte Team auf diese Weise auf der “Maijeim Saarland” – einer Messe für Geochacher – und hat dort in Losheim am See sein Produkt der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Dort hat das Team wichtige Kontakte geknüpft und Messebesucher ihre inklusive Variante des Geocachings erleben lassen.

Mittlerweile gibt es auch eine Facebook-Seite. Das Team wurde zudem von Interessierten von verschiedenen Blindenverbänden eingeladen, ihr Projekt vorzustellen.

Am Ende der Abschlusspräsentation konnten Interessierte das Batcachen ausprobieren. Nina Anders vom ZLL hat die Gelegenheit ergriffen und war begeistert: “Das war für mich eine ganz besondere Erfahrung und es macht Spaß!”

Da wundert es nicht, dass für alle Teammitglieder das Thema Batcache mit dem Projektende noch nicht vorbei ist: Sie machen in jedem Fall weiter und überlegen eine studentische AG zu gründen.

Egal wie sich das Team entscheidet: Wir sind auch nach Ende der Projekte gern für unsere Alumnis aus dem Interdisziplinären Bachelor-Projekt da und freuen uns, wenn wir in Kontakt bleiben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.