Barcamp E-Learning Day @ FH Flensburg

Das Entwerfen von didaktischen E-Learning Szenarien ist grundsätzlich eine spannende Aufgabe, aber durchaus auch eine Frickelei. Selten gibt es Lösungen von der Stange, stattdessen versucht man, die institutionellen, technischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen alle gleichzeitig im Blick zu behalten, damit am Ende ein sinnvolles Lehr- und Lernkonzept herauskommt.

Um so schöner ist es, von Zeit zu Zeit daran erinnert zu werden, dass man in dem Spannungsfeld Didaktik und Technik nicht alleine ist. Am 8. Oktober 2015 trafen sich an der FH Flensburg die E-Learning Expert_innen norddeutscher und dänischer Hochschulen zum Austausch über (neue) Herausforderungen für Online und/oder Blended Learning. Mit dabei waren u. a. University College Lillebælt, CAU Kiel, FH Westküste, Uni Rostock, Hochschule Wismar, Nordakademie und die TUHH.
20151008_170926
In seiner Auftakt-Keynote machte der Präsident der FH Flensburg Prof. Dr.-Ing. Holger Watter deutlich, dass der schnelle Wandel in technischen Anwendungen eine Herausforderung für Studierende, Lehrende und Institutionen gleichermaßen ist. Und selbst Hochschulen mit dem Fokus auf Präsenzlehre müssen sich auf neue Zielgruppen mit digitalen Angeboten und Konzepten einstellen.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, eignete sich an diesen Tag das Barcamp-Format hervorragend. Hier schlagen die Teilnehmer_innen die Inhalte selbst vor, die dann in offenen Workshops gemeinsam diskutiert und bearbeitet werden. Von so einem Austausch-Format profitierten wohl alle, denn neben Erfahrungsaustausch und Inspriration fördert so ein Barcamp das Netzwerken und die hochschulübergreifende Zusammenarbeit. Oder waren es doch die selbstgebackenen Kuchen von einigen Teilnehmer_innen, die die Kommunikation so förderten? Egal, bei den didaktischen Fragen, die u. a. diskutiert wurden, ging es jedenfalls hauptsächlich um die Kommunikation, z. B.

  • Wie fördert man Online Peer Collaboration zwischen Studierenden?
  • Was sind die Gründe für den Studienabbruch von Online-Studierenden, und was für Beratungs- und Lehrmethoden können helfen?
  • Wie gestaltet man sinnvolle (Online) Lernaktivitäten anhand der Lernziele?

Aber auch technische Herausforderungen und Lösungen wurden diskutiert, z. B. Live Feedback in großen Vorlesungsveranstaltungen, Livestream-Lösungen und die barrierefreie Gestaltung multimedialer Inhalte.

Gerne wieder! Ein großer Dank gilt Rosa Arnold und Arne Möller für die Organisation dieses Events!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.