Workshops am ZLL

Workshops am ZLL

… Punktuell & vernetzend – unser Standard für Sie!

Hier lernen Sie andere Lehrende kennen. Sie probieren moderne, relevante und in der TUHH einsetzbare Methoden und digitale Medien kennen. Sie entwickeln Ihre Lehrpersönlichkeit weiter und bewältigen gemeinsam mit anderen die Herausforderungen in Ihrer Lehrpraxis. Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene wird moderne Didaktik ziel- und bedarfsorientiert in Workshops zu Grundlagen-, Spezial- oder Trendthemen auf den Punkt gebracht. Unser Workshop-Katalog ist offen für alle interessierten wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen sowie Oberingenieur*innen und Lehrbeauftragte an der TUHH. Bilden Sie sich weiter. Nehmen Sie teil.


Ansprechpartnerin
ACHTUNG!!
  • Anmeldungen zu Workshops sind NUR bis 1 Woche vor dem jeweiligen Workshop-Termin geöffnet. Anmeldungen, die danach erfolgen, können nicht automatisch berücksichtigt werden.
  • Unsere Workshops finden ab Mai 2022 wieder in Präsenz statt.

Workshop-Katalog

29.09.2022: Schriftliche Arbeiten betreuen & bewerten (DEU) - 1 Tag - Campus

Do, 29.09.2022, 09:30-16:30 Uhr, Campus-Präsenz, ZLL, Raum E 4.033 (Am Schwarzenberg-Campus): Schriftliche Arbeiten betreuen & bewerten (Katrin Billerbeck, Nadine Stahlberg) – deutsch

Was tun, wenn Studierende mit ihrer Abschlussarbeit nicht zurecht kommen? Wie können Sie in der Betreuung gut unterstützen? Wieviel Feedback sollten Studierende bekommen – und wie sieht am Ende eine gute Beurteilung einer Abschlussarbeit aus?

Ziele und Inhalte

Die Betreuung schriftlicher (Abschluss-)arbeiten stellt eine verantwortungsvolle und nicht ganz einfache Aufgabe dar. Im Workshop setzen wir uns daher mit Fragen und Herausforderungen im Betreuungsprozess auseinander und erarbeiten, wie Sie durch die Art Ihrer Betreuung Studierende dabei unterstützen können, die Anforderungen schriftlicher Arbeiten zu bewältigen. Ein weiterer zentraler Aspekt bildet die angemessene, nachvollziehbare und gerechte Bewertung.

Dafür widmen wir uns folgenden Fragen:

  • Wer ist eigentlich im Betreuungsprozess für was verantwortlich?
  • Wie gebe ich lernförderliches Textfeedback?
  • Wie gestalte ich den Umgang mit schwierigen Betreuungssituationen?
  • Was sind geeignete Bewertungskriterien und Bewertungsraster für meine Fachdisziplin?

Am Ende des Workshops können Sie besser einschätzen, was Ihnen bei der Gestaltung des Betreuungsprozesses wichtig ist. Sie haben gemeinsam Strategien des Umgangs mit herausfordernden Situationen entwickelt und verfügen über Wissen und konkrete Beispiele zur Bewertung von Abschlussarbeiten.

Methoden

In dem Workshop erhalten Sie Tipps und Hinweise zur Gestaltung des Betreuungs- und Bewertungsprozesses und tauschen sich über Betreuungs- und Bewertungssituationen mit anderen Workshopteilnehmenden aus.

Voraussetzung 

keine

Vorzubereiten/ Mitzubringen

Der Workshop bietet Gelegenheit, sich über eigene, als schwierig empfundene Situationen im Betreuungsprozess auszutauschen. Bringen Sie also gerne eine Situation mit, die Sie bei der Betreuung einer schriftlichen Arbeit als herausfordernd erlebt haben. Zudem sprechen wir über verschiedene Formen von Bewertungsrastern. Wir freuen uns deshalb, wenn Sie ein eigenes Raster oder eines aus ihrem Institut mitbringen. Bringen Sie bitte einen eigenen Laptop, Tablet oder anderes digitales Endgerät zum guten digitalen Arbeiten in einem Präsenz-Workshop mit.

Anrechenbarkeit im Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING:

Grundprogramm: ja

Schwerpunkt Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre: nein

Anmeldung
Hier geht es zur Anmeldung.

10.11.2022: Prüfen in praxisorientierter Lehre - Projekte, Labore, Praktika, Exkursionen (DEU) - 1 Tag - Campus

Do, 10.11.2022, 09:30-16:30 Uhr, Campus-Präsenz, ZLL, Raum E 4.033 (Am Schwarzenberg-Campus): Prüfen in praxisorientierter Lehre – Projekte, Labore, Praktika, Exkursionen (Katrin Billerbeck, Marisa Hammer) – deutsch

Erst am Ende der Projektarbeit oder des Laborpraktikums wird Ihnen von Studierenden rückgemeldet, dass die Arbeit ungerecht verteilt war und überhaupt viel zu viel zu tun war? Sie haben Sorge, dass die eigentliche Prüfung den praxisorientierten Anteilen vielleicht gar nicht gerecht wird, wissen aber nicht, wie es sich besser abbilden ließe ohne zuviel Aufwand zu betreiben?

Ziele und Inhalte

Für Ihre Studierenden steuern die abgeprüften Inhalte und Kompetenzen das Lernen. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Prüfungskonzepten, die sowohl fachliche als auch überfachliche Kompetenzen – wie beispielsweise kritisches Denken oder die Arbeit im Team – fokussieren können. Nach Interesse können Sie sich in Gruppen mit Prüfungsszenarien z. B. für Forschendes Lernen, Challenge-Based-Learning oder Problem- und Projektbasiertes Lernen auseinandersetzen. Ziel ist es, verschiedene Wege aufzuzeigen, Lernprozesse und -fortschritte einzuschätzen und kontinuierliches Lernen zu steuern.

Im Workshop widmen wir uns zur Auseinandersetzung mit dem Thema folgenden Fragen:

  • Welche formativen und summativen Prüfungs- und Feedbackmethoden passen zu praxisorientierten Lehrformaten?
  • Welche Bewertungsraster lassen sich besonders für diese Formate nutzen?
  • Welche Spielräume bietet die Prüfungsordnung der TUHH? Wie ist der rechtliche Rahmen für Prüfungsformate in Gruppen und wie kann ich dabei die Einzelleistungen der Beteiligten beurteilen?
  • Wie kann ich den Aufwand für Lehrende und Studierende einschätzen und steuern?

Am Ende des Workshops können Sie einschätzen, welche Prüfungsformate für Ihre praxisorientierte Lehre passend sind und verfügen über eine Auswahl an Methoden, mit denen die Studierenden im Laufe des Lernprozesses Rückmeldung bekommen können. Sie haben einen Überblick über zugehörige rechtliche Rahmenbedingungen.

Methoden

Im Workshop arbeiten wir mit Impulsvorträgen, praktischen Übungen, Gruppenarbeit sowie dem Transfer der theoretischen Inhalte und der Anwendung ausgewählter Methoden auf die eigene Lehre. Zudem ist Platz für den Austausch von Erfahrungen und Diskussion zum Thema.

Voraussetzung 

keine

Vorzubereiten/ Mitzubringen

Der Workshop bietet Gelegenheit, sich über die Prüfungskonzepte in der eigenen Lehre auszutauschen. Bringen Sie also gerne die Rahmendaten (Prüfungsformat, Lernziele, Lehrveranstaltungsformate) zu einem eigenen praxisorientierten Modul mit. Bringen Sie bitte einen eigenen Laptop, Tablet oder anderes digitales Endgerät zum guten digitalen Arbeiten in einem Präsenz-Workshop mit.

Anrechenbarkeit im Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING:

Grundprogramm: ja

Schwerpunkt Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre: ja

Anmeldung
Hier geht es zur Anmeldung.

14. + 15. 11. + morning of 16.12.2022: Basic Principles of Challenge Based Learning (ENG) - 2,5 days - Online

14. + 15. 11. and morning of 16.12.2022: Basic Principles of Challenge Based Learning (ENG) – 2,5 days – Online (Aida Guerra  / Aalborg University)

!! This workshop is offert by the ECIU Online PhD Training Programme. Registration only via ECIU homepage!!

Find more information about this workshop via https://www.eciu.org/courses/basic-principles-of-challenge-based-learning.

Description

One of the pillars of the European Consortium of Innovative Universities (ECIU) is Challenge Based Learning (CBL), an educational model where ‘learners, teachers, researchers, representatives of businesses and public organisations – join forces across a variety of disciplines to solve real-life problems’. The integration of CBL across the ECIU institutional partners requires a deeper understanding of its principles and practices as well as the skills and competences to change course syllabus accordingly. Considering that teaching and learning is a major part of researchers’ professional practice, including PhD students, this course provides the opportunity for researchers and PhD students to deepen their knowledge and skills on CBL as well as develop strategies on how to integrate CBL principles in their educational activities.

Lecturer

Aida Guerra (Aalborg University)

Learning outcomes    

At the end of the course, participants should be able to:

  • Describe the CBL principles and framework;
  • Place CBL in the landscape of active learning pedagogies by discussing it with other practices, namely problem based, project organized learning;
  • Describe the role of the teacher, the student and the other actors in CBL practice;
  • Describe different type of challenges, namely nano-, standard- and strategic challenges;
  • Develop a strategy to integrate CBL in their educational practices.

Format

The course will be held online, with small lectures, hands-on exercises, group-work, presentations and discussions in plenum as main activities. It requires availability for the full days of 14 and 15 November 2022, and for the morning of 16 December 2022. Preparation for the course will start one month before the online sessions and includes a 750 words small essay.

Evaluation

The minimum requirements tosuccessfully complete the course are:

  • Presence and active participation in all synchronous activities. Active participation is understood as provide inputs and contributions when requested, whether in group exercises, lectures and plenum presentations and discussion.
  • Carry out the preparation and deliver the assignments requested in the due date (i.e. in the deadline given).

Registration

Opening in September 2022. Registration form here.

Anrechenbarkeit im Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING:

Grundprogramm: Ja. Aber nur mit 6 h. Yes, but only with 6 h.

Schwerpunkt Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre: Ja. Aber nur mit 6 h. Yes, but only with 6 h.

07.12.2022: In die Lehre an der TUHH starten (BIL) - 1 Tag - Campus

Mi, 07.12.2022, 09:00-16:00 Uhr, Campus-Präsenz, Channel 4, Raum 0.001 (Harburger Schlossstraße 28): In die Lehre an der TUHH starten (Dorothea Ellinger, Marisa Hammer, Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck) – bilingual

Die TUHH ist ein Ort der Bildung. Wer bei uns studiert, bereitet sich auf die Herausforderungen der Zukunft vor und lernt, die Horizonte von Technik, Wissenschaft und Gesellschaft zu erweitern. Lehre sollte daher so gestaltet werden, dass sie individuelles Lernen auch in großen Lehrveranstaltungen ermöglicht, fächerübergreifende Perspektiven bietet und die persönliche Entwicklung fördert. Wie sieht das konkret aus?

Ziele und Inhalte

Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf:

  • dem Kennenlernen der anderen Teilnehmenden sowie engagierten Lehrenden und der Vernetzung untereinander
  • dem Austausch über Lehre an der TUHH
  • dem Gewinnen eines ersten Einblicks in die Hochschul- und Fachdidaktik, in Lehr-/Lerntheorien sowie dem Format Forschendes Lernen

Lernziel

Nach dem Workshop können Teilnehmende didaktische Grundsätze wie die Lernendenorientierung, Lernendenaktivierung sowie Lehr-/Lerntheorien wiedergeben und ausgewählte Aktivierungsmethoden erklären.

Methoden

Der Workshop bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus Best-Practice Beispielen aus der TUHH, flankierenden Inputs, Arbeit in Kleingruppen und Kreativmethoden.

Vorzubereiten/ Mitzubringen

nichts

Voraussetzung

keine

Anrechenbarkeit im Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING: 

Mit dem Start-Workshop “In die Lehre an der TUHH starten”, der fester Bestandteil des Programms ist, steigen Sie bestmöglich in I³ProTeachING ein.

  • Grundprogramm: ja
  • Schwerpunkt Forschendes Lernen und Forschungsbezogene Lehre: ja

Anmeldung

Hier geht es zur Anmeldung.
 

02 + 16.12.2022: Lehrveranstaltungen gender- und diversitätsbewusst gestalten (DEU) - 2x0,5 Tage - online

Fr, 02. + Fr, 16.12.2022, 09:00-13:00 Uhr, online: Lehrveranstaltungen gender- und diversitätsbewusst gestalten (Melanie Bittner) – deutsch

Die Diversität von Studierenden gehört zur Realität von Hochschulen. Die unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven können die Lehre (und Forschung) sowie alle Beteiligten bereichern. Doch im Alltag bringt Diversität auch Herausforderungen mit sich:

  • Wie kann ich den unterschiedlichen Lernbedingungen der Studierenden gerecht werden?
  • Welche Zuschreibungen prägen (auch unbewusst) meine Wahrnehmung der Studierenden?
  • Wie kommuniziere ich bei Missverständnissen, Konflikten oder Diskriminierung?
  • Wie kann ich durch meine Haltung und die Methodenauswahl einen Raum schaffen, der die Vielfalt der Studierenden berücksichtigt?

Ziele und Inhalte

Im Workshop lernen Sie die Grundlagen gender- und diversitätsbewusster Didaktik kennen. Dabei folgen wir einem Diversity-Begriff, der Antidiskriminierung als Perspektive stark macht. Denn will man Hochschullehre mit der „Diversity-Brille“ reflektieren, ist es besonders wichtig, auf Unterschiede zu achten, die gesellschaftlich einen Unterschied machen – also strukturelle Ungleichheitsdimensionen darstellen. Dabei bedeutet Diversity außerdem, nicht nur Diskriminierung, sondern auch Privilegierung zu reflektieren, und betrifft folglich alle Lehrenden und Studierenden.

  • Ausgewählte Daten zu Diversity an Hochschulen
  • Theoretische Grundlagen von Gender und Diversity in der Lehre
  • Einführung in die Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Didaktik, sowie Vertiefung einzelner Dimensionen (Methoden, Inhalte, Rahmenbedingungen)
  • Reflexion der eigenen Lehre und Entwicklung von Handlungsoptionen
  • Besprechung von Fallbeispielen
  • Vorstellung weiterführender Online-Ressourcen zu gender- und diversitätsbewusster Lehre

Vorzubereiten/ Nachzuarbeiten

Bitte planen Sie für asynchrone Aufgaben etwa 30-45 Minuten vor dem ersten Termin und 60-90 Minuten zwischen den beiden Terminen ein.

Voraussetzung

keine

Workshopleitung

Melanie Bittner ist freiberufliche Beraterin für Gender, Diversity und Antidiskriminierungskultur. Sie hat in unterschiedlichen Fächern gelehrt und war lange für die Konzeption und Implementation der Toolbox Gender und Diversity in der Lehre der FU Berlin zuständig.www.melaniebittner.de/ueber-mich

Anrechenbarkeit im Qualifizierungsprogramm I³ProTeachING: 

Mit dem Start-Workshop “Lehrveranstaltungen gender- und diversitätsbewusst gestalten“, der fester Bestandteil des Programms ist, steigen Sie bestmöglich in I³ProTeachING ein.

  • Grundprogramm: ja
  • Schwerpunkt Forschendes Lernen und Forschungsbezogene Lehre: nein

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 14.11. verbindlich zu beiden Terminen über diesen Link an. (Die max. TN-Zahl beträgt 12 Personen.) 
Bei Fragen zum Angebot wenden Sie sich gern an Dr. Michaela Koch: michaela.koch@uni-hamburg.de

Materialien

Flyer: Lehrveranstaltungen_gender- und_diversitätsbewusster_gestalten_Flyer

Anrechenbare Workshops und Veranstaltungen in I³ProTeachING

Anerkennung von ZLL Workshops in I³ProTeachING

Alle ZLL Workshops werden im Grundprogramm von I³ProTeachING anerkannt. TeachING Appetizer (auch Runde Tische) werden bis zu einem Umfang von 6 h im Grundprogramm anerkannt.

Für die Anerkennung des Schwerpunkts werden 18 von 24h Workshops zu Forschendem Lernen benötigt. Folgende ZLL Workshops aus dem Katalog 1. Halbjahr 2022 werden im Schwerpunkt Forschendes Lernen & Forschungsbezogene Lehre anerkannt:

  • 09.12.2021: In die Lehre an der TUHH starten (Start-Workshop)
  • 13.01.2022: Forschendes Lernen methodisch & mit digitalen Medien entwickeln
  • 24.02.2022: Studierende in Abschlussarbeiten forschend begleiten
  • 22.03.2022: Grundlagen des Challenge-Based Learning

Anerkennung von Workshops außerhalb des ZLLs in I³ProTeachING

In I³ProTeachING können Workshops aus dem Katalog der Graduiertenakademie gewählt werden, die auf den Gesamt-Workshopanteil im Umfang von 6 Stunden angerechnet werden. Die Anmeldung zu den Workshops erfolgt über die Homepage der Graduiertenakademie.

Weiterhin können in I³ProTeachING Workshops aus dem online ECIU PhD-program gewählt werden, die auf den Gesamt-Workshopanteil im Umfang von 6 Stunden angerechnet werden.  Der Workshop-Katalog und die Anmeldung zu den Workshops sind zu erreichen über den Link: https://www.eciu.org/for-researchers/programme/online-phd-training-programme

Veranstaltungen in I³ProTeachING

  • 4. I³ProTeachING Abschlussveranstaltung: 09.06.2022, 15-17 Uhr, Campus
  • Netzwerktreffen 1: 14.07.2022, 10:30-12:00 Uhr, Campus, E 4.033: In diesem Treffen tauschst du dich mit anderen I³ProTeachING Teilnehmenden aus, die ebenfalls im Wintersemester 2022/23 ein Praxisprojekt umsetzen wollen. Du kannst Partner*innen finden, erste Ideen brainstormen und teilen sowie inhaltliche und organisatorische Aspekte mit dem I³ProTeachING Team besprechen. Eine Anmeldung ist erforderlich über das Formular.
  • Netzwerktreffen 2: 12.09.2022, 10:30-12:00 Uhr, Campus, E 4.033: In diesem Treffen triffst du die anderen I³ProTeachING Teilnehmenden wieder, die im Wintersemester 2022/33 ein Praxisprojekt umsetzen wollen. Du tauschst dich über Planungsideen und -konzepte aus. Ihr unterstützt euch kollegial beratend. Zudem kannst du dir spezifische Umsetzungstipps einholen und wir informieren über Evaluationsansätze und -methoden. Eine Anmeldung ist erforderlich über das Formular.

Zukünftige und vergangene Workshops

ZUkünftige Workshops

Für das 2. HJ 2022 planen wir Bedarfs- und Trendthemen der Hochschuldidaktik für Ingenieure ein. Haben Sie Interesse an einem bestimmten anderen Thema? Teilen Sie uns dieses gerne mit!

Vergangene Workshops

Unsere vergangenen Workshops sind hier in der Übersicht zu finden der Hochschuldidaktischen Workshops sowie alle Workshops, die für I³ProTeachING speziell designt oder darin anerkannt waren:

2019

  • 26.11.2019, 1h, Geb. A: Informationsveranstaltung (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Jenny A. Rohde) – deutsch – KL alle – Info
  • 15.12.2019: 09:00-16:00 Uhr, Channel4: Start-Workshop (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Jenny A. Rohde) –
    bilingual – KL alle KWS

2020-1

  • 16.01.2020, 09:00-16:00 Uhr, Channel4: Forschendes Lernen entwickeln (Dorothea Ellinger, Ulrike Bulmann) – bilingual – KL FL/ FbL-KWS
  • 30.01.20, 09:30-16:30 Uhr: Schriftliche Arbeiten betreuen & bewerten (Katrin Billerbeck & Nadine Stahlberg) – KL HDFD KWS
  • 11.2.20, 09:30-16:30 Uhr: Schriftliche Arbeiten betreuen & bewerten (Katrin Billerbeck & Nadine Stahlberg) – KL HDFD KWS
  • 27.02.20, 09:30-12:30 Uhr: Prüfung & Feedback: Gute Prüfungskonzepte entwickeln & Feedback geben (Katrin Billerbeck) – KL HD/FD KWS, KL FbL/FL FWS
  • 05.03.20, 09:30-16:30 Uhr: Verständlich erklären & Fragen stellen (Jenny Alice Rohde) – KL HD/FD KWS
  • April/ Mai 2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom, Mahara: Studierende in Abschlussarbeiten forschend begleiten (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual – KL FL/ FbL-KWS
  • 23.04.2020, 09:00-13:00 Uhr, Zoom: Studierende motivieren (Siska Simon) – deutsch – KL HD/ FD-KWS & KL FL/ FbL FWS
  • 03.06.20, 14.00-17.30 Uhr, Zoom: Schriftliche Arbeiten betreuen (Jenny Alice Rohde – online) – KL HD/ FD-KWS

2020-2

  • 15.06.2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Start-Workshop (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger) – bilingual – KL alle – KWS
  • 18.06.2020, 09:30-12:30 Uhr, Zoom: Developing project management skills by teaching (Siska Simon) – english – KL alle FWS & HDWS
  • 23.06.2020: Lehrveranstaltungen planen (Katrin Billerbeck) – deutsch – KL HD/ FD KWS
  • 25.06.2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Forschendes Lernen entwickeln (Dorothea Ellinger, Ulrike Bulmann) – bilingual – KL FL/ FbL-KWS
  • 27.07.2020: Personalisierbare Aufgaben & anonymer Peer Review (Mathias Magdowski) – deutsch, KL HD/FD FWS
  • 06.08.2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom, Forschendes Schreiben und wissenschaftliches Arbeiten unterstützen (Kerrin Riewerts) – english – KL FL/ FbL-KWS
  • 12.08.2020: Schriftliche Arbeiten bewerten (Katrin Billerbeck, Sara Bornhöft) – deutsch – KL HD/FD KWS
  • 26.08.2020, in English, Zoom: Supervising & assessing theses (Sara Bornhöft, Jenny A. Rohde) – englisch – KL HD/ FD-KWS & KL FL/ FbL FWS, HDWS
  • 15.09.2020, 09:30-16:30 Uhr, Zoom: Digitale Lehre praktisch umsetzen (Stephanie Wichmann) – deutsch – KL HD/ FD-KWS & KL FL/ FbL FWS, HDWS
  • 17.09.2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Forschendes Problemlösen gesprächskompetent begleiten (Jörn Schnieder, Ulrike Bulmann) – deutsch – KL FL/ FbL-KWS, KL HD/FD FWS
  • 18.09.2020, 09:30-16:00 Uhr, Zoom: CDIO: Educating engineers who actually can engineer (Kristina Edström) – english – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 13.10.2020, 09:30-12:30 Uhr, Zoom: Gute Lehre in Zoom gestalten (Sara Bornhöft, Jenny A. Rohde) – deutsch – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 20.10.2020, 09:30-12:30 Uhr, Zoom: Gute Lehre in Zoom gestalten (Sara Bornhöft, Jenny A. Rohde) – deutsch – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 20.10.2020, 09:00-11:00 Uhr, Zoom: Informationsveranstaltung (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Marisa Hammer) – bilingual – KL alle – Info
  • 23.10.2020, 09:30-17:00 Uhr, Spontanität in der Lehre (Ingrid Gündisch) – deutsch – KL HD/ FD FWS, HDWS
  • 10.11.2020, 17:00-19:00 Uhr, Zoom: Abschlussveranstaltung (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Marisa Hammer) – bilingual – KL alle
  • 25. 11.2020, 09:30-17:00 Uhr, Zoom: Körpersprache und Bühnenpräsenz in der Lehre (Ingrid Gündisch) – deutsch – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 26.11.2020, 09:30-17:00 Uhr, Zoom: Körpersprache und Bühnenpräsenz in der Lehre (Ingrid Gündisch) – deutsch – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 01.12.2020, 09:30-16:30 Uhr, Zoom: Schriftliche Arbeiten betreuen &
    bewerten (Katrin Billerbeck, Sara Bornhöft) – KL HD/ FD-KWS & KL FL/
    FbL-FWS, HDWS
  • 02.12.2020, 09:30-17:00 Uhr, Zoom: Stimm- und Sprechtraining in der Lehre (Ingrid Gündisch) – deutsch – KL HD/ FD-FWS, HDWS
  • 08.12.2020, 09:30-16:30 Uhr, Zoom: Studierende aktivieren (Christian Kautz) – deutsch – KL HD/ FD – KWS, HDWS
  • 15.12.2020, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Start-Workshop (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Marisa Hammer) – bilingual – KL alle KWS

2021-1
    • 14.01.2021, 09:30-13:00 Uhr, Zoom: Den eigenen Führungsstil in der Lehre entwickeln (Jenny Alice Rohde) – deutsch- KL HD/ FD FWS, HDWS
    • 19.01.2021, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Forschendes Lernen entwickeln (Dorothea Ellinger, Ulrike Bulmann) – bilingual – KL FbL/ FL KWS
    • 26.01.2021, 09:30-16:30 Uhr, Zoom: Online- und in Präsenz moderieren und interagieren (Marisa Hammer, Stephanie Wichmann) – deutsch/bilingual – KL HD/ FD KWS; KL FbL/ FL FWS
    • 18.02.2021, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Digitale Medien im Forschenden Lernen einsetzen (Dorothea Ellinger, Ulrike Bulmann, Stephanie Wichmann, Marvin Kastner) – bilingual – KL HD/ FD FWS; KL FbL/ FL KWS
    • 23.03.2021, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Lernen & Lehre evaluieren und beforschen (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger, Sara Bornhöft) – bilingual –
      KL HD/ FD KWS; KL FbL/ FL KWS
    • 25.03.2021, 09:30-16:30 Uhr, Zoom: Schriftliche Arbeiten betreuen und bewerten (Katrin Billerbeck, Sara Bornhöft) – bilingual – KL HD/ FD KWS
    • 15.04.2021, 09:00-16:00 Uhr, Zoom: Studierende in Abschlussarbeiten forschend begleiten (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual – KL HD/ FD fWS; KL FbL/ FL KWS
    • 20.04.2021, 10-12 Uhr, Zoom: Informationsveranstaltung (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Marisa Hammer) – bilingual – nur für neue I³ProTeachING Teilnehmende – bei Interesse
    • 20.04.2021, 14-16 Uhr, Zoom: Get-Together (Ulrike Bulmann, Marisa Hammer) – bilingual – nur für I³ProTeachING Teilnehmende (Neue, Aktuelle, Alumnis) – bei Interesse
    • 03.05.21, 09:30 – 13:00 Uhr: Didaktische Herausforderung: Leistungsdiversität (Siska Simon) – deutsch – KL HD/ FD KWS
    • 06.05.2021, 09:30-12:30 Uhr, online: Gute Lehre mit Zoom gestalten (Stephanie Wichmann, Jenny A. Rohde) – deutsch – KL HD/ FD KWS

2021-2

  • 01.06.2021, 09:00-11:00 Uhr, online: I³ProTeachING Abschlussveranstaltung (Dorothea Ellinger, Katrin Billerbeck, Marisa Hammer, Ulrike Bulmann) – KL HD/FD, KL Fl/ FbL
  • 08.06.2021, 09:00-16:00 Uhr, online: “In die Lehre an der TUHH starten” (Start-Workshop) (Ulrike Bulmann, Marisa Hammer, Dorothea Ellinger, Katrin Billerbeck, Christian Kautz), bilingual – Grundprogramm, Schwerpunkt
  • 17.06.2021, 09:30-16:30 Uhr, online: (Online-)-Lehrveranstaltungen planen (Katrin Billerbeck, Stephanie Wichmann) – deutsch – Grundprogramm
  • 18.06.2021, 09:30-16:30 Uhr, online: Verständlich erklären & Fragen stellen (Jenny A. Rohde) – deutsch – Grundprogramm
  • 22.06.2021, 09:00-16:00 Uhr, online: Forschendes Lernen (methodisch und mit digitalen Medien) entwickeln (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual – Grundprogramm, Schwerpunkt
  • 02.07.2021, 09:30-16:30 Uhr, online: Studierende in (online) Präsenz und Selbststudienzeit aktivieren (Christian Kautz) – Englisch, Grundprogram
  • 12.08.2021, 09:30-16:30 Uhr, online: Digitale Lehre praktisch umgesetzt – mit ILIAS und Co  (Stephanie Wichmann, Marisa Hammer) – deutsch, Grundprogramm, begrennzt Schwerpunkt

  • 19.08.2021, 09:00-16:00 Uhr, online: Studierende in Abschlussarbeiten – auch in online Semestern – forschend begleiten (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual, Grundprogramm, Schwerpunkt

  • 16.09.2021, 09:00-16:00 Uhr, online:  Challenge-Based Learning: Lehren und Lernen anhand einer realen Herausforderung mit externen Partnern (Dorothea Ellinger, Siska Simon) – bilingual

  •  28.10.2021, 09:30-16:30 Uhr, online: Supervising & Assessing Theses  (Nadine Stahlberg, Dorothea Ellinger) – english
  • 09.11.2021, 09:30-16:30 Uhr, online:  Gute (E-)Prüfungen gestalten (Katrin Billerbeck, ZLL; Julian Großmann, AMH) – deutsch

  • 01.12.2021, 10:00-13:00 Uhr: Special: Runder Tisch der Clickerer (Stephanie Wichmann, Lennart Osterhus) – deutsch
  • 09.12.2021, 09:00-16:00 Uhr, online: In die Lehre an der TUHH starten (Ulrike Bulmann, Katrin Billerbeck, Dorothea Ellinger, Marisa Hammer, Christian Kautz) – bilingual
  • 14.12.2021, 09:00-16:00 Uhr, online: Moderieren und interagieren in der Lehre (Marisa, Stephanie) – bilingual
2022-1
    • 13.01.2022, 09:00-16:00 Uhr, online: Forschendes Lernen entwickeln (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual

    • 03.02.2022, 09:00-16:00 Uhr, online: Studierende beraten (Moritz Meyer) – deutsch

    • 24.02.2022, 09:00-16:00 Uhr, online: Studierende in Abschlussarbeiten forschend begleiten (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual

    • 17.03.2022, 09:30-16:30 Uhr, online: Schriftliche Arbeiten betreuen und bewerten (Katrin Billerbeck, Nadine Stahlberg)

    • 22.03.2022, 09:30-16:30 Uhr, online: Grundlagen von Challenge-Based Learning (Siska Simon, Dorothea Ellinger) – englisch

    • 21.04.-02.05.2022, 7.5 h, online: Lernen & Lehre evaluieren und beforschen (Ulrike Bulmann, Moritz Meyer, Stephanie Wichmann) – bilingual
    • 05.05.2022, 09:00-16:00 Uhr, Campus-Präsenz: Mit Körpersprache und Bühnenpräsenz Lehre gestalten (Moritz Meyer) – deutsch
    • 12.05.2022, 09:30-13:00 Uhr, Campus-Präsenz: Studierende motivieren in großen Lehrveranstaltungen (Siska Simon) – deutsch

2022-2

  • 16.06.2022, 09:30-16:30 Uhr, Campus-Präsenz: Skizzen, Bilder, Zeichnungen – Lernen durch Visualisierung (Marisa Hammer, Siska Simon) – bilingual
  • 21.06.2022, 09:00-16:00 Uhr, Campus Präsenz: In die Lehre an der TUHH starten (Marisa Hammer, Dorothea Ellinger, Katrin Billerbeck, Ulrike Bulmann) – bilingual
  • 04.07.2022, 09:00-16:00 Uhr, Campus-Präsenz: Forschendes Lernen entwickeln (Dorothea Ellinger, Ulrike Bulmann) – bilingual
  • 18.08.2022, 09:30-16:30 Uhr, Campus-Präsenz: Lehrveranstaltungen planen (Stephanie Wichmann, Katrin Billerbeck) – deutsch
  • 23.08.2022, 09:00-16:00 Uhr, online: Studierende in Abschlussarbeiten forschend begleiten (Ulrike Bulmann, Dorothea Ellinger) – bilingual 
  • 06.09.2022, 09:30-16:30 Uhr, Campus-Präsenz: Skizzen, Bilder, Zeichnungen – Lernen durch Visualisierung (Marisa Hammer, Siska Simon) – bilingual