Projektpräsentation „Aufbau eines Testzentrums für automatisiert verkehrende Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg (TaBuLa)“ in den politischen Ausschüssen von Kreis Herzogtum und Stadt Lauenburg/Elbe

TUHH: 05.09.2018

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) stellt zusammen mit dem Projektpartner Kreis Herzogtum Lauenburg das Projekt TaBuLa am 17.09.2018 in öffentlichen Ausschüssen vor.

Im Projekt TaBuLa (Laufzeit: 01.01.2018 – 30.06.2020) sollen Potenziale und Hemmnisse des Einsatzes automatisierter und vernetzter Fahrzeuge im ÖPNV untersucht und eine Testumgebung für automatisierte Busverkehre unter realen Bedingungen in Lauenburg/Elbe geschaffen werden. Das Projektvolumen beträgt 2,3 Millionen Euro. 1,9 Millionen Euro werden durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ gefördert. Derzeit läuft die Beschaffung von Fahrzeugen für die angedachten anspruchsvollen Fahrtwege. Es ist derzeit geplant den Testbetrieb im Frühjahr 2019 aufzunehmen.
Am 17.09.2018 wird das Vorhaben und der derzeitige Projektstand dem Ausschuss für Regionalentwicklung und Mobilität des Kreises sowie dem städtischen Ausschuss für Umwelt, Energiewende und Digitalisierung in einer öffentlichen Sitzung vorgestellt und der Politik die Möglichkeit gegeben, mit den Verantwortlichen zu diskutieren. Die Sitzung beginnt um 16.00 Uhr im Forum der Albinus-Gemeinschaftsschule, Schulstraße in Lauenburg. Die Vorstellung des Projektes TaBuLa ist für 17.15 Uhr vorgesehen. Im Anschluss an den Tagesordnungspunkt wird der Presse außerhalb der Sitzung die Möglichkeit gegeben, Fragen zum Projekt an die Projektbeteiligten zu stellen.