Warum die TUHH

Fünf gute Gründe für ein Studium an der TUHH

Rundum qualifiziert

Die TUHH war 1994 die erste Technische Universität in Deutschland, die einen Bachelor-Studiengang einführte: Der Studiengang Allgemeine Ingenieurwissenschaften, den wir auch in der überwiegend englischsprachigen Variante General Engineering Sciences anbieten, vereinigt ein anspruchsvolles Studium, das aus allen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen zusammengesetzt wird, zu einem Bachelor-Studiengang, der nach 7 Semestern viele Karrieremöglichkeiten eröffnet: Mit dem Bachelor-Abschluss in AIW steht Euch die Welt der Ingenieurwissenschaften in allen Fachdisziplinen offen.

Unsere Bachelor-Absolventinnen und Absolventen haben naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und Methoden erlernt. Sie können selbstständig Probleme formulieren, analysieren und einer Lösung zuführen. Während des Studiums haben sie ausgewählte Technologiefelder kennengelernt und können die Brücke zwischen Grundlagen und Anwendung schlagen. Außerfachliche Qualifikationen runden das Profil ab.

Unser Ziel ist es, dass alle unsere Bachelor-Absolventen auch den Master-Abschluss anstreben. Der Bachelor-Abschluss ist für uns die ideale Startposition für das Weiterstudium zum Master oder bis zur Promotion, für ein Master-Studium im Ausland oder eine zwischenzeitliche Berufstätigkeit. So bereiten wir moderne Ingenieurinnen und Ingenieure adäquat auf die veränderten Bedingungen der Weltwirtschaft und den globalisierten Arbeitsmarkt vor.

Duales Studium

Als erste Technische Universität hat die TUHH gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband NORDMETALL im Jahr 2003 ein duales Studium aufgelegt, das inzwischen alle Studienprogramme der TUHH umfasst. Das Konzept ist bundesweit einzigartig. Es kombiniert die Theorie auf Universitätsniveau mit der Praxis in renommierten Unternehmen. Dual steht dabei nicht für die zeitgleiche Kombination aus Studium und Berufsausbildung. Es steht für ein vollwertiges ingenieurwissenschaftliches Studium an der TUHH, das während der vorlesungsfreien Zeit um mehrwöchige Praktikumsphasen ergänzt wird. Abgerundet wird das hochwertige Qualitätsprofil durch exklusive Seminare zur wichtigen Sozialkompetenz.

Dual Studierende stehen bei ihren Partnerunternehmen unter Vertrag und erhalten eine monatliche Vergütung. Damit sind sie finanziell unabhängig und können sich ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren.

Links zu mehr Informationen

Von Anfang an

Die Orientierungswoche für alle Studienanfänger*innen in den Bachelor-Studiengängen findet jeweils in der ersten Vorlesungswoche des Wintersemesters statt und wird von den Fachschaften organisiert.  Die Woche dient dem Kennenlernen eurer Kommilitonen, des Fachschaftsrats, der Universität und des Campuslebens. 

Im ersten Semester kümmern sich im Programm StartING@TUHH speziell ausgebildete Studierende höherer Semester als Tutorinnen und Tutoren um den bestmöglichen Start ins Studium. Übungsgruppen und Fachtutorien helfen bei der besseren Erschließung des Lernstoffs. Darüber hinaus bieten wir Sprachkurse in sieben Fremdsprachen an, schließlich sind Ingenieur*innen international orientiert.

Einige Studienfächer wie Maschinenbau haben in ihre Studienangebote einen „roten Faden“ integriert. Dieses systemorientierte Studium ermöglicht Einsichten in komplexe und fachübergreifende ingenieurwissenschaftliche Lösungen, etwa anhand eines Flugzeug-Tragflügels.

In einigen Studiengängen gibt es zudem das sogenannte interdisziplinäre Bachelor-Projekt: In einer bestens ausgestatteten Werkstatt, die allen Studierenden offensteht, werden zum Beispiel Luftschiffe gebaut – von der Materialbeschaffung über Steuerung und Fluglagenkontrolle bis zum flugfähigen Modell.

Die Zentrale Studienberatung ZSB an der TUHH unterstützt Euch im Rahmen des Programms FinishING während des Kernstudiums und in der Abschlussphase mit Impulsveranstaltungen wie der Kleinen Nacht des wissenschaftlichen Schreibens, themen­zentrierten Workshops sowie individuellem Coaching. Darüber­ hinaus bietet unser Career Center Seminare für wichtige zusätz­liche Qualifikationen an. Dazu gehören Rhetorik, Präsentationstechniken, Vorbereitung auf Assessment Center und Bewerbungsgespräche.

Um in der Lehre stetig besser zu werden, lässt die TUHH nicht nur sämtliche Studienprogramme von renommierten Agenturen prüfen und akkreditieren. Mit dem eigenen Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) wird beständig an neuen Formen der Kompetenzvermittlung gearbeitet.

Alumni

Unser Service endet nicht mit dem Studium. Alle unsere Absolventinnen und Absolventen haben uns, wenn sie es wünschen, auch im Berufsleben und darüber hinaus zur Seite. Unsere Ziele sind es, Freundschaften fürs Leben und ein soziales Netzwerk der ehemaligen Kommilitonen zu begründen. Bereits im Studium kann man von vielen Aktivitäten der Stiftung und des Alumni-Vereins profitieren.

Links zu mehr Informationen

Bildung kennt keine Grenzen

Studieren im Ausland heißt, sich Chancen zu eröffnen. Einhergehend mit der Globalisierung der Märkte gibt es längst auch einen globalen Bildungsmarkt. Ingenieurinnen und Ingenieure mit Auslandserfahrung sind gefragter denn je. Deshalb ermöglicht die TUHH allen Interessierten einen Studienaufenthalt im Ausland und stellt hierfür mit Hilfe Dritter umfangreiche Stipendien zur Verfügung.

Die TUHH hat ein weit verzweigtes Netzwerk der Zusammenarbeit mit erstklassigen Partnerhochschulen in Europa, Asien, Australien und auf dem amerikanischen Kontinent. Internationale Studiengänge ermöglichen es den ausländischen und deutschen Studierenden, die Vorzüge der deutschen ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung mit den Vorteilen international kompatibler Studienabschlüsse zu verbinden. Englischsprachige Studiengänge, die auch von deutschen Kommilitoninnen und Kommilitonen besucht werden, vermitteln langlebige Kontakte – zwischen den Kulturen, vor allem aber zwischen den Menschen. Jeder fünfte Studierende an der TUHH kommt aus dem Ausland, dieser hohe Anteil von Studierenden und Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern aus aller Welt erfüllt den Campus mit dem Flair der Internationalität.

Links zu mehr Informationen

Technik für Menschen

Die TUHH war schon immer eine erfolgreiche Forschungsuniversität, Vorrang für die Forschung gehört zu ihrem Gründungsprofil. Eines unserer Leitmotive ist es, Technik zu entwickeln, die den Menschen dient. Grundlagenforschung und technische Lösungen für mehr Erkenntnisse in der Wissenschaft, für den Erhalt der Umwelt, für eine ressourcenschonende Entwicklung, für mehr Effizienz, mehr Lebensqualität. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUHH arbeiten an umweltfreundlichen Schiffsantrieben oder regenerativen Energiesystemen, forschen zu leiseren Flugzeugen, entwickeln Sensorik für künstliche Hände. Wir setzen darauf, Dich im Sinne des „forschenden Lernens“ von Beginn an in Forschungsarbeiten einzubeziehen. Hiermit bieten wir Dir die Möglichkeit, die Zusammenhänge theoretischen Wissens im konkreten Anwendungsbezug zu erforschen und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu erkennen.

Dabei sind Forschung und Lehre organisatorisch entkoppelt. Erstere findet in fächerübergreifenden Forschungsschwerpunkten, letztere innerhalb der Studiendekanate statt – traditionelle Fakultäten gibt es nicht. Während in den neun flexiblen Forschungsschwerpunkten unterschiedliche Fachrichtungen zusammenarbeiten, ist die Lehre in den Studiengängen fachlich organisiert. Eine Vielzahl interdisziplinärer Kooperationen, ein Sonderforschungsbereich sowie zahlreiche weitere Projekte, die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert werden, stehen für den Erfolg dieser neuartigen Struktur.

Kompetenzfelder

Die drei Kompetenzfelder „Aviation and Maritime Systems“, „Green Technologies“ und „Life Science Technologies“ bilden die Forschungsexpertise der TUHH ab. Dabei stellt Green Technologies die Fachkompetenz im Bereich nachhaltiger und umweltgerechter Forschungsthemen in den Mittelpunkt. Im Kompetenzfeld Life Science Technologies widmet sich die TUHH gleichermaßen dem Bedarf an effizienten und ressourcenschonenden Produktionsverfahren sowie den Herausforderungen, die sich durch eine steigende Lebenserwartung an moderne Medizinprodukte stellen. Aviation and Maritime Systems wiederum bringt die Stärken der TUHH in den Forschungsbereichen Luftfahrttechnik, Schiffstechnik und maritime Strukturen sowie Logistik und Mobilität zum Ausdruck.

Links zu mehr Informationen

Hamburg – Deine Perle?

Seien wir doch mal ehrlich: Wissenschaftliche Fakten, exzellente Forschung und Lehre hin oder her – das Studium an der TUHH wäre nur halb so schön ohne Hamburgs typisches Flair. Die Metropole an der Elbe ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Deutschlands, sondern auch die schönste. Hamburg verbindet Urbanität und Maritimes, ist gleichzeitig grün und mit Wasserläufen durchzogen, edel und schick rund um Alster und Jungfernstieg, ursprünglich in Altona, hipp in der Schanze, kreativ im Karolinenviertel und auf St. Pauli. Mit ihr wird es nie langweilig: Am Tage Rudern auf den Fleeten, Joggen im Stadtpark oder einfach durch die Stadt cruisen. Sonnenuntergang an der Elbe. Kino, Theater, Konzert oder Festival am Abend. Kneipe, Bar oder Club in der Nacht. Der Fischmarkt im Morgengrauen, bevor ein neuer Tag beginnt. Hamburg ist eine – ist die lebenswerte Metropole. Unsere Perle. Übrigens: Das mit dem schlechten Wetter und den unterkühlten Menschen: Alles gelogen. Ehrlich.