Befragung: Zukunft des Fuß- und Radverkehrs in Alsterdorf

Befragung:

Zukunft des Fuß- und Radverkehrs in Alsterdorf

Zufußgehen und Fahrradfahren sind nicht nur klimafreundlich und gesund, sondern man ist bis zu einer gewissen Entfernung in einer Stadt wie Hamburg oft auch schneller als mit dem Auto. Dennoch werden laut der Studie Mobilität in Deutschland (MiD) in Deutschland 47 % aller Wege zwischen ein und zwei Kilometern mit dem Auto zurückgelegt, bei Wegen zwischen zwei und fünf Kilometern sind es sogar 60 %.[1]

Wir, zwei Studierende der Technischen Universität Hamburg (TUHH), untersuchen in einem Studienprojekt Anforderungen an eine moderne Infrastruktur für den Fuß- und Radverkehr, die diese Mobilitätsformen attraktiver macht. Dazu führen wir eine Online-Befragung mit den Bewohner:innen des Hamburger Stadtteils Alsterdorf durch. Wir möchten herausfinden, wie die Bevölkerung Alsterdorfs die Bedingungen für den Fuß- und Radverkehr in ihrem Stadtteil aktuell einschätzt und welche Merkmale qualitativ hochwertige Fuß- und Radwege aus ihrer Sicht auszeichnen.

Die Befragung ist daher ausschließlich an die Bewohner:innen Alsterdorfs gerichtet. Um diese zur Teilnahme an unserer Befragung aufzurufen, werden am 22. Oktober 2021 in großen Teilen des Stadtteils Postkarten mit einem Zugangslink an die Haushalte verteilt.

Die zentralen Ergebnisse der Befragung werden Ende des Jahres vorliegen. Bei weiteren Fragen oder Interesse wenden Sie sich gerne an inken.slotta@tuhh.de.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihr Interesse und insbesondere bei den Bewohner:innen Alsterdorfs für die Teilnahme an unserer Befragung!

Christopher Rahlf, Inken Slotta & das Mobilitätslabor


[1] http://www.mobilitaet-in-deutschland.de/pdf/infas_Etappenkonzept_MiD5431.pdf, S. 23

Befragung: Mobilität der Zukunft in Groß Flottbek und Barmbek-Nord

Befragung: Mobilität der Zukunft in Groß Flottbek und Barmbek-Nord

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat sich im Juli 2017 dazu verpflichtet, die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurz SDG) der Vereinten Nationen umzusetzen. Die Ziele umfassen unter anderem Maßnahmen zum Klimaschutz durch die Reduktion von CO2-Emissionen sowie die Schaffung lebenswerter Städte und gerecht-verteiltem Straßenraum (SDG 11 & 13).

Die Sustainable Development Goals der UN

Wir sind zwei Studierende der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und untersuchen in unserer Masterarbeit die zukünftige Mobilität der Bewohner*innen in Hamburg Groß Flottbek und Barmbek-Nord. Dazu haben wir am 15. September 2021 in Hamburg-Barmbek-Nord und zwischen dem 16. und 18. September in Hamburg-Groß Flottbek Postkarten mit einem Aufruf zur Teilnahme an unserer Umfrage an alle Haushalte verteilt.

Mit unserer Umfrage möchten wir herausfinden, welche Auswirkungen die Umsetzung unterschiedlicher Zukunfts-Szenarien auf das Mobilitätsverhalten der Menschen und den Auto-Besitz hat. Daraus können Mobilitätsmaßnahmen zur Erreichung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung abgeleitet werden, die auf unterschiedliche Zielgruppen angepasst sind und so eine bestmögliche Mobilität schaffen.

Die Ergebnisse der Umfrage und der Masterarbeit werden Anfang 2022 hier auf der Homepage des Mobilitätslabors veröffentlicht. Bei weiteren Fragen oder Interesse wenden Sie sich gerne an veronique.kring@tuhh.de.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihr Interesse und die Teilnahme der Bewohner*innen aus Barmbek-Nord und Groß-Flottbek an unserer Befragung!

David Huber, Veronique Kring & das Mobilitätslabor

Summer School Mobilität – bewerbt euch!

Im September 2021 führt das Mobilitätslabor eine Summer School zu Mobilitätskonzepten in Altona durch – zusammen mit dem KEBAP e.V. (https://kulturenergiebunker.de/). Das Gelände um einen Bunker aus dem 2. Weltkrieg und der Bunker selbst werden in naher Zukunft grundlegend umgestaltet. Der Bunker wird zum Quartiersenergielieferant und Kulturzentrum umgebaut, das angrenzende Quartier erfährt ebenfalls einige Neugestaltungen. Wir möchten nun Mobilitätskonzepte für dieses Quartier in einem interdisziplinären Team erarbeiten. Sei dabei – alle Infos entnimmst du der pdf!