Vielfalt

Malerei, Collagen und Objekte

Christa Röger

Kunst erzählt nicht von Kunst, Kunst erzählt vom Leben.
(LOUISE BOURGOIS)

Meine Arbeiten sind in der Regel ungegenständlich orientiert, haben aber immer einen Bezug zur bildlichen Welt. Mich fasziniert die Einfachheit der Formen, Linien und Farben. Neu hinzugekommen sind gemeinsam konzipierte Bilder und Objekte mit der Malerin Marianne Schwark -Hupe.

Weitere Bilder von Christa Röger.

Marianne Schwark-Hupe

Man kann sich ein Bild eine Woche lang anschauen und nie wieder daran denken. Und man kann sich ein Bild eine Sekunde lang anschauen und es sein Leben lang nicht mehr vergessen.
(JOAN MIRO)

Meine Bilder entstehen nicht nach einem vorher fixiertem Konzept, sondern im Arbeitsprozess selber. Malerei bedeutet für mich die Auseinandersetzung der Ausdruckskraft der Farben, Licht und Schatten. Neu hinzugekommen sind gemeinsam konzipierte Bilder und Objekte mit der Malerin Christa Röger.

Weitere Bilder von Marianne Schwark-Hupe.

Gemeinsame Arbeiten von Christa Röger und Marianne Schwark-Hupe

Die expressive, informelle Acrylmalerei der beiden Künstlerinnen lebt vom Reiz des Materials. Die Bilder verbinden auf einzigartige Weise komplexe und zum Teil konträre Aspekte: Einige Arbeiten, die gemeinsam konzipiert sind, zeugen von einem inneren Gleichklang.

Weitere Bilder von Christa Röger und Marianne Schwark-Hupe.

DAUER DER AUSSTELLUNG
04.07.2022 bis 28.09.2022

Führung der Künstlerinnen durch die Ausstellung: 18. August 2022, 11 bis 18 Uhr vor Ort.

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
Hauptgebäude der TUHH
21073 Hamburg

(Das Gebäude ist immer offen)

Preisliste 1. OG
Preisliste 2. OG
Preisliste 3. OG
Vitrine

Instagram: altes_atelier

Christa Röger
http://altesatelier-art.de/

Marianne Schwark-Hupe
http://altesatelier-art.de/marianne-schwark-hupe/

In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders

Sieben künstlerische Wirklichkeiten in einer komplexen Realität

Gabriele Kruk – Malerei
Barbara Brost – Grafik & Objekte
Heilwig Jacob – Malerei
Matthias Oppermann – Malerei
Astrid Pehrs – Malerei
Christiane Buhrdorf – Bilder & Objekte

DAUER DER AUSSTELLUNG
07.04.2022 bis 30.06.2022

MIDISSAGE
2. Juni 2022, ab 18.30 Uhr
Gebäude A, 3. OG

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

Sinneswandel – Beata Duve

»Ich möchte alle Menschen zum innerem Wachstum anregen, indem sie in sich blicken und ihre Leidenschaften und Passionen erkennen, nach Außen tragen, um sich dann in ein intuitives Handeln zu stürzen und daran zu wachsen.

Mein Enthusiasmus und meine Leidenschaft für meine Kunst, ist die Grundlage für all mein künstlerisches Handeln. Es treibt mich jeden Tag aufs Neue an, um das Beste aus meiner Arbeit herauszuholen.«

Beata Duve

Ihre Werke entstehen oft aus persönlich Erlebten, aus Emotionen oder Experimentierfreudigkeit heraus. Dabei verwendet die Malerin die unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Materialien. Neben Acrylfarben, Blattgold und Strukturpaste kommen auch Hanf, Kartonagen und Kaffeesatz zum Einsatz. Durch die Kombination der verschiedenen Materialien entstehen die verschiedenen Malstile, welche die gebürtige Polin und Autodidaktin in den Rubriken Landscape, Crazy und Modern Art vereint.

Die Künstlerin engagiert sich neben ihrer Leidenschaft zur Malerei auch für die Deutsche Muskelschwundhilfe. Aus diesem Grund möchte Beata Duve einen Teil des erhofften Erlöses aus der Ausstellung dieser Einrichtung zukommmen lassen.

DAUER DER AUSSTELLUNG
03.01.2022 bis 30.03.2022

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Künstlerin:

www.artbecol.com
Instagram: art_of_becol
becol@web.de
Tel.: 0152-33581001

Ein Rundgang durch die Ausstellung ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Bitte wenden Sie sich direkt per Email an die Künstlerin, um sich anzumelden.

Sonja Deutsch und Pom

Sonja Deutsch

Alle Sterne sind im Himmel 2021

17. Juni 2021

Interferenzen 2021

Beschreibung und Preise

Auflösung 2020

Beschreibung und Preise

Interdependenzen 2018 bis 2019

Beschreibung und Preise

Veränderungen – Abstrusionen 2019

Weitere Zeichnungen / Preise

Pom

Zeichnungen auf Holz

Weitere Zeichnungen / Preise

Skulpturen

Ich arbeite gerne mit Menschen, die mich berühren und die ich gut kenne und mag. Dadurch entstehen ausdrucksstarke, expressive, emotionale Figuren. Das Material ist Ton, oft sind die Figuren bemalt oder glasiert.

Hier ein kleines Video „Geschenk der Abformung“:

Weitere Skulpturen/Preise

DAUER DER AUSSTELLUNG
08.10.2021 bis 16.12.2021

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Künstler:

SONJA DEUTSCH
www.sonjadeutsch.de
sonjadeutsch@posteo.de


POM
www.pom-bildhauer.de
pombildhauer@gmx.de

Ein Rundgang durch die Ausstellung ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Bitte wenden Sie sich direkt per Email an die Künstlerin oder den Künstler, um sich anzumelden.


Urban Sketching und Life Drawings

Martin Rathscheck & Till Laßmann

Urban sketching ist quasi Nachfolger der Freiluftmalerei alter Meister – nur spontaner. Zwei neue Hamburger Meister des schnellen Strichs präsentieren Arbeiten in und aus ihren Skizzenbüchern.

Urban Sketchings von Martin Rathscheck

Urban Sketchings von Till Laßmann

Campers of Hamburg von Martin Rathscheck

Vehicles von Till Laßmann

Live Drawing ist das Zeichnen vor dem Modell – hier in einer Bar bei einem Getränk und Musik. Für die schnellen Skizzen bieten wilde Kostüme und freche Posen zusätzliche Anreize.

Life Drawings von Martin Rathscheck

Live Drawings von Till Laßmann

Preisliste Till Laßmann

Preisliste Martin Rathscheck

DAUER DER AUSSTELLUNG
05.07.2021 bis 30.09.2021

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie über die Webseiten der Künstler:

MARTIN RATHSCHECK
www.martin-rathscheck.de
www.instagram.com/mm.rot
TILL LASSMANN
www.till-lassmann.dewww.
instagram.com/tilllassmann

Die Hoffnung hat viele Gesichter

Aneta Anna Pahl

Abstrakt-expressionistische Werke mit Strukturpaste, Blattgold, Acryl, Öl und auch ungewöhnlichen Materialien, wie Hanf.

DAUER DER AUSSTELLUNG
05.04.2021 bis 30.06.2021

Besuchen Sie die Ausstellung digital:

Liste Kunstwerke

Technische Universität Hamburg
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg
(Besuche in Präsenz sind derzeit nicht möglich)

Weitere Informationen erhalten Sie über die Website von Frau Pahl oder events@tuhh.de

Julian Herstatt – Nathan Egel – Luis Landa

Zeichnungen, Aquarelle, Druckgrafiken, Malerei, Objektinstallationen

Julian Herstatt Druckgrafiken, Objekte

Flächen, Formen, formlose Raster. Distopie und Nostalgie. Sein Augenmerk liegt an der Schnittstelle von Natur und Industrialisierung.

Nathan Egel Aquarelle, Zeichnungen, Objekte

Zeugen vom Direktkontakt mit dem Wesentlichen. Ihn faszinieren die Sichtweisen mehr als die Machtechniken.

Ne Sicht

Luis Landa sketch drawings, paintings

Waves caught his attention because they are first of all information. His serie expresses his fascination for this structure which goes deep into the vey core of our existence.

DAUER DER AUSSTELLUNG
06.11.2020 bis 31.03.2021
Geführte Gruppen in Absprache mit dem Künstler, abhängig von den Pandemiebedingungen.

TUHH
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

Das Video zur Ausstellung finden Sie hier:

https://world-art.jimdosie.com

Eine Übersicht der Werke und die Preisliste erhalten Sie über events@tuhh.de.

In Liquid

Our lives are merely trees of possibilities. Marc Bolan, 1970

Malerei – Grafik – Collage auf Papier

Robert Leiderer

DAUER DER AUSSTELLUNG
03.04. bis 30.09.2020
Geführte Gruppen in Absprache mit dem Künstler
Eintritt frei

TUHH
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG wurde leider abgesagt!


Restsonne

Restsonne

Bilder von Christa Donatius

Restsonne ist das, war wir am Ende des Tages oder des Sommers lieben und genießen. Gleichzeitig steht hier der Begriff als Metapher und den Hinweis auf Lebenszeit. Die Ölmalereien beinhalten Themen wie Werteverschiebung und Veränderung, angestrebte Lebensmodelle, Sinnfragen und Träume.

Jedes Bild entsteht aus einer Sammlung von Beobachtungen, Warnehmungen, Erlebnissen und fügt sich zu einem Ganzen. Es sind Bruchstücke aus dem Alltäglichen.

DAUER DER AUSSTELLUNG
10.01. bis 30.03.2020
täglich von 9 bis 21 Uhr
Eintritt frei

TUHH
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Freitag, 10. Januar 2020, 18 Uhr
BEGRÜSSUNG
Prof. Dr. Cornelius Herstatt Technische Universität Hamburg
EINFÜHRUNG
Jörn Freyenhagen Autor und Journalist
MUSIK
Katarzyna Westerhaus Violine