Mit einer großen Abschluss-Feier mit ca. 600 Besuchern ist die diesjährige Runde des Projektes „Experimentieren und Forscher“ zu Ende gegangen. Im Projekt hatten ausgewählte SchülerInnen der 3. und 4. Klassen der Grundschulen Grundschule Kirchdorf, Am Kiefernberg, Marmstorf, Iserbrook, In der Alten Forst und Georg-Kerschensteiner-Schule in der Schule experimentiert und Institute der TU Hamburg besucht. Bei der Abschlussfeier stellten sie ihre Experimente den anderen Schülern, ihren Eltern und geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik vor. Mit dabei waren auch vier Schulen, die mit dem Experimentierkistenverleih der Kinderforscher an der TUHH eigene Kurse auf die Beine gestellt hatten, und ihren Schülern die Teilnahme an diesem Event ermöglichten: die Schulen Alsterredder aus Hamburg, Vahrendorf und Klecken aus Niedersachsen sowie Wöhrendamm aus Schleswig-Holstein.

Neben Experimentierständen gab es diesmal auch eine Aktion von „Kunstgeist“ Susanne Barz, die zukünftig in die Kurse integriert werden soll. Diese schlägt den Bogen von den Berufswünschen der Kinder zu Projektbeginn über die Experimente bis hin zum möglichen späteren Traumberuf. Dazu wählen die Kinder die Experimente, die ihnen besonders gefallen haben und erhalten dann je nach Auswahl eine Vorlage, in der sie sich als zukünftige Chemie-, Maschinenbau-, Elektro- oder InformatikingenieurInnen malen können, sowie einen Steckbrief zum jeweiligen Beruf.

Prof. Kerstin Kuchta, Vizepräsidentin Lehre der TUHH, eröffnete anschließend den letzten Teil der Veranstaltung im Hörsaal. Sie hatte an der Kunstgeist-Aktion teilgenommen und festgestellt, dass sie genau ihren Traumberuf gefunden hatte. Sie wünschte den Schülern, weiterhin so interessiert und begeistert zu bleiben und hoffte, sie in ein paar Jahren an der TUHH wiederzusehen. Frau Walleck, Projektzuständige der Beratungsstelle besondere Begabungen, die das Projekt mitfinanziert, führte aus, wie sehr dieses Projekt die Schüler inspiriert und sich entwickeln lässt. Anschließend berichteten die Schüler zu Fotopräsentationen über ihre Erlebnisse im Projekt, aufgelockert durch Show-Experimente.

Experimentieren und Forscher – Abschluss-Event mit MINT&Kunst-Aktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.