Entdecken, Verstehen, Anwenden und Transferieren

Im Unterricht bereiten sich Schüler ab Klasse 8 mit Recherchen und Experimenten auf den Ausflug zu einem Unternehmen vor. Dort entdecken sie das Unternehmen und versuchen zu verstehen, wie die Produktion dort funktioniert. Anschließend wenden sie ihr neu gewonnenes Wissen an, indem sie selbst Experimente entwickeln. Schließlich versuchen sie, ihr Wissen zu transferieren, indem sie Schüler der Klassenstufen 5 und 6 in dem von ihnen ausgearbeiteten Experimentierthema unterrichten.

Das Projekt fand von 2011 bis 2013 statt und wurde an drei Schulen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg durchgeführt. Derzeit wird es an den beteiligten Schulen in Eigenregie fortgesetzt.

Beteiligte Kooperationen:

Das Gymnasium Bondenwald hat mit dem EVAT-Projekt den Hamburger Bildungspreis 2013 gewonnen. Das Heisenberg Gymnasium hat Teile des Konzeptes übernommen und damit den Hamburger Bildungspreis 2015 gewonnen.

Das EVAT-Projekt wurde in Kooperation mit dem IPN – dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel (Prof. Dr. Olaf Köller) realisiert und wurde von der Metropolregion Hamburg finanziert.