Top Downloaded Paper CIT

The ITB, IMS and Prof. Dr. Terasaka from the Keio University, Japan are part of a joint DFG project, which focuses on the application of fine bubbles for biocatalytic processes. One of last year’s publication received the award for one of the most read paper in Chemie Ingenieur Technik. (For improving the statistics further,) You can read the open access paper in the special issue (Volume 91, Issue 12): Von Campus Blasensäulen zu Campus Mehrphasenreaktoren.

D. Ohde, B. Thomas, S. Matthes, Z. Percin, C. Engelmann, P. Bubenheim, K. Terasaka, M. Schlüter, A. Liese
Fine Bubble‐based CO2 Capture Mediated by Triethanolamine Coupled to Whole Cell Biotransformation
Chemie Ingenieur Technik 91 (2019) 1822-1826
DOI: 10.1002/cite.201900113

Award, which every co-author received with their printed name.

Share your MINTMAGIE!

The new digital platform MINTMAGIE of the German BMBF started. There, you can learn more about the academic disciples in a playful way and share your MINT (STEM*) moments. It is viewed as a great success for our KiFo team as the KinderForscher and Nachwuchscampus are represented with their own content. Visit MINTMAGIE.de and share your experience.

*STEM (dt. MINT) – Science, technology, engineering, and mathematics

New Press Releases:

Prof. Andreas Liese joins acatech, National Academy of Science and Engineering as a new member!
https://intranet.tuhh.de/aktuell/pressemitteilung_einzeln.php?id=12453&Lang=de

First-time block course by BASF and Evonik for the Design of Production Processes for Bioeconomy
https://intranet.tuhh.de/aktuell/pressemitteilung_einzeln.php?id=12416&Lang=de

Prof. Andreas Liese is the new chairman of the DECHEMA-Lenkungskreis!
https://intranet.tuhh.de/aktuell/pressemitteilung_einzeln.php?id=12470&Lang=de

Victoria Bueschler joins the ITB team for her master thesis. Welcome!

Even during the coronavirus pandemic, the world (ITB) doesn’t stop spinning and a new employee joins our team. Victoria Bueschler starts working in the PAT group on her master thesis supervised by Robert Hiessl.

With Victoria Bueschler, we are joined by a very socially involved engineer, who helps building Protective-Face-Shields in the FabLab for protection against the coronavirus.
https://intranet.tuhh.de/aktuell/pressemitteilung_einzeln.php?id=12488&Lang=de

April 1st at the ITB

Every year, the first of April is a special day and usually referred as ‘April Fools’ Day’. Even the ITB was not spared from pranks of our employees. The ITB homepage had a teeny-tiny, barely recognizable thing happen to it. It all started with the following e-mail of the ITB-webmaster to the ITB:

Hallo zusammen,

es scheint sich jemand in den WordPress Account gehackt zu haben. Ich habe bereits Kontakt mit dem Rechenzentrum aufgenommen. Wir werden ein altes Backup laden müssen, sodass morgen die Seite wieder problemlos laufen wird. Bis dahin müssen wir die möglichen Änderungen auf der Homepage ignorieren. Da war wohl ein Scherzkeks unterwegs…

On the Staff webpage, some titles and employee names were reversed, added and overall changed. Curious reader can have a look here.

New Open Positions!

We have two new open master theses in our institute:

  • Entwicklung einer Inlineanalytik zur Charakterisierung einer zweistufigen Veresterungsreaktion für die Produktion eines alternativen und biobasierten Weichmachers (pdf)
  • Screening for Enzymes Catalyzing the Hydrolysis of Plasticizer Analogues (pdf)


Visit THESES & JOBS to look for more open positions.

Enzymies beim Silpion Kickercup 2020

Ein neues Jahr, ein neues Event. Das ITB nahm zum zweiten Mal am Silpion Kicker Cup teil. Bei diesem Tischkicker-Turnier am Freitag (24. Januar 2020) in der Hamburger Kampnagel-Fabrik ist zum vierten Mal ein Teilnehmer-Weltrekord erzielt worden. Insgesamt wurden 2.538 Spieler und Spielerinnen registriert.

Das Institut für Technische Biokatalyse stellte eine dynamisch kinetisch aufgelöste asymmetrische Mannschaft vor. Im Team „Enzymies“ vereinte das ITB bewährte Qualitäten, wie die Beschleunigung vom Tor-Umsatz und die Durchführung von selektiven Passspielen. Unsere Enzymies wiesen weiterhin eine überdurchschnittlich hohe Stabilität gegenüber der Konkurrenz auf. Die Wettbewerbsgegner waren teils nicht so leistungsfähig und verloren schneller an Aktivität. Mit ungefähr 16 Stunden Einsatz in einem Fed-Batch Verfahren konnte schließlich um ungefähr 6 Uhr morgens der Prozess mit dem Erreichen des zweiten Platzes in dem KO-Baum der Einsteiger beendet werden.

Wir freuen uns ihnen einige Impressionen zu präsentieren.


Zum Ende hat sich die Turnierleitung noch einen kleinen Spaß mit uns erlaubt:

Nach dem letzten Spiel, wo wir zweiter wurden, fragten wir bei der Turnierleitung nach, ob es Medaillen für die Zweitplatzierten bei den Einsteigern gibt. Daraufhin wurden wir von der Turnierleitung verunsichert angeguckt und es konnte uns keine eindeutige Antwort gegeben werden. Auf Nachfrage, ob wir wenigstens eine Urkunde bekämen, wurden wir wieder verunsichert angeguckt. Nach einem kurzen hin und her wurde uns dann, aus unserer Sicht, aus Mitleid eine Urkunde schnell auf die Rückseite eines Flyers gezeichnet. Dadurch sind wir wohl das einzige Team des Abends, denen eine Urkunde verliehen wurde, zusätzlich zu den Medaillen, die uns kurz darauf schmunzelnd überreicht wurden.

Bewertung: 7/5 Beste Teamleitung Ever! Würden nochmal teilnehmen!