New Open Positions!

We have two new open master theses in our institute:

  • Entwicklung einer Inlineanalytik zur Charakterisierung einer zweistufigen Veresterungsreaktion für die Produktion eines alternativen und biobasierten Weichmachers (pdf)
  • Screening for Enzymes Catalyzing the Hydrolysis of Plasticizer Analogues (pdf)


Visit THESES & JOBS to look for more open positions.

Enzymies beim Silpion Kickercup 2020

Ein neues Jahr, ein neues Event. Das ITB nahm zum zweiten Mal am Silpion Kicker Cup teil. Bei diesem Tischkicker-Turnier am Freitag (24. Januar 2020) in der Hamburger Kampnagel-Fabrik ist zum vierten Mal ein Teilnehmer-Weltrekord erzielt worden. Insgesamt wurden 2.538 Spieler und Spielerinnen registriert.

Das Institut für Technische Biokatalyse stellte eine dynamisch kinetisch aufgelöste asymmetrische Mannschaft vor. Im Team „Enzymies“ vereinte das ITB bewährte Qualitäten, wie die Beschleunigung vom Tor-Umsatz und die Durchführung von selektiven Passspielen. Unsere Enzymies wiesen weiterhin eine überdurchschnittlich hohe Stabilität gegenüber der Konkurrenz auf. Die Wettbewerbsgegner waren teils nicht so leistungsfähig und verloren schneller an Aktivität. Mit ungefähr 16 Stunden Einsatz in einem Fed-Batch Verfahren konnte schließlich um ungefähr 6 Uhr morgens der Prozess mit dem Erreichen des zweiten Platzes in dem KO-Baum der Einsteiger beendet werden.

Wir freuen uns ihnen einige Impressionen zu präsentieren.


Zum Ende hat sich die Turnierleitung noch einen kleinen Spaß mit uns erlaubt:

Nach dem letzten Spiel, wo wir zweiter wurden, fragten wir bei der Turnierleitung nach, ob es Medaillen für die Zweitplatzierten bei den Einsteigern gibt. Daraufhin wurden wir von der Turnierleitung verunsichert angeguckt und es konnte uns keine eindeutige Antwort gegeben werden. Auf Nachfrage, ob wir wenigstens eine Urkunde bekämen, wurden wir wieder verunsichert angeguckt. Nach einem kurzen hin und her wurde uns dann, aus unserer Sicht, aus Mitleid eine Urkunde schnell auf die Rückseite eines Flyers gezeichnet. Dadurch sind wir wohl das einzige Team des Abends, denen eine Urkunde verliehen wurde, zusätzlich zu den Medaillen, die uns kurz darauf schmunzelnd überreicht wurden.

Bewertung: 7/5 Beste Teamleitung Ever! Würden nochmal teilnehmen!

Happy new year! Frohes neues Jahr!

The year 2020 begins at the ITB with the search for new master students that are either interested in digitalisation or in the enzymatic decomposition of grain. The project titles of the new open master theses are:

  • Im Labor der Zukunft. Darstellung eines Enzym-Membran Reaktor mittels Augmented Realty
  • Enzymatischer Phytin-Aufschluss in Getreide

Visit THESES & JOBS to look for more open positions.

New researcher join the ITB. Welcome!

Research assistant:

Zeynep Percin works in a bilateral cooperation with a pharma company in the field of bioprocess optimization.

PhD students:

Jan-Ole Kundoch works on the production of valuable chemical building blocks via enzymatic cascade.
Leon Hennecke researches new self-optimizing reactor systems for the production of pure diastereomers of β-hydroxy-α-amino acids.

Exchange students:

The bachelor students Laura Vega Fernández and Sofía Chacón Vargas join the ITB as exchange students from Costa Rica for 3 months. Laura Vega Fernández works on the biosynthesis of caffeic acid phenethyl ester and Sofía Chacón Vargas works on the synthesis of bio-based plasticizers.

Posters from the Himmelfahrtstagung 2019

This year too, most researchers from the ITB participated at the Dechema Himmelfahrtstagung 2019.

  • Our post-doc researcher Dr. Claudia Engelmann gave a lecture on ‘Enzyme Cascades for Flavor Synthesis via Process Intensification’ at the conference.
  • Besides giving a lecture, our researchers prepared scientific posters to showcase their research. These posters were added to our online ‘Poster Collection‘.

Hydrophilic Dragonases Found at the Hamburg Port Anniversary

The third day of the 830th Hamburg port anniversary was blessed by perfect weather for paddling. Our ITB raced on this day, the 12.05.2019, in the yearly dragon boat race against other companies. In our glorious team, the Hydrophilic Dragonases, we not only mobilised people from the ITB, but also friends from the Institute of Multiphase Flows and the TUHH rowing club RuderING. Together, we trained and had thrilling matches against the other teams. It was always by an arm’s length when we didn’t win match. In the triumphant challenge of the hydrophilic Dragonases against the dragons from C. Steinweg, both were seperated in front of the finishing line only by a dragons sniff, namely 0.3 seconds.
Altogether, we reached the 5th place and had a lot of fun. The Hydrophilic Dragonases will now undergo an engineering optimization for one year to reach the next generation of dragonases with enhanced flow properties and improved paddling rates.

Results from the third day of the Hamburg Harbour Cup:
1. Platz Deutsche Bank Dragons Hamburg (Deutsche Bank AG)
2. Platz Sauberdrachen (Stadtreiningung Hamburg)
3. Platz BASF Dragons (BASF Coatings GmbH)
4. Platz Die Aichberger BGHM
5. Platz Hydrophilic Dragonases (Institut für Technische Biokatalyse, TUHH)
6. Platz C. Steinweg
7. Platz Orange Vikings (Ohly GmbH)