Nachruf der Technischen Universität Hamburg, Institut für Flugzeug-Systemtechnik, zum Tod von Prof. Dr.-Ing. Udo Carl

Am 15. Oktober 2021 starb Prof. Dr.-Ing. Udo Carl, Emeritus des Instituts für Flugzeug-Systemtechnik im Alter von 79 Jahren in Harburg, Hamburg.
Der in Bad Kreuznach geborene Udo Carl absolvierte sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart und war dort weitere 7 Jahre als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Flugzeugbau an der Universität Stuttgart tätig.


Seine im Jahr 1974 eingereichte Promotion zum Thema „Untersuchungen zur zeit-suboptimalen Regelung gasbetriebener Stellmotoren“ zeigten bereits frühzeitig sein Interesse an Forschung und Entwicklung.
Weitere Forschungsarbeiten, Veröffentlichungen und Vorträge folgten während seiner Tätigkeit bei den „Vereinigten Flugtechnischen Werken (VFW), später dann auch bei der Deutsche Airbus GmbH sowie während seiner Zeit an der Technischen Universität Hamburg.

Besonders verdient hat sich Prof. Dr.-Ing. Udo Carl bei der Planung, Umsetzung und Gründung des Instituts für Flugzeug-Systemtechnik der Technischen Universität Hamburg gemacht. Durch seinen Einsatz kam die Zusammenarbeit zwischen der Hansestadt Hamburg und der Deutsche Airbus GmbH und damit die Errichtung des Technologiezentrums Finkenwerder im Nesspriel 5, 21129 Hamburg zustande.

Mit Gründung des Instituts im Mai 1992 wurde Prof. Dr.-Ing. Carl Institutsleiter und führt die Vertiefungsrichtung „Flugzeug-Systemtechnik“ an der Technischen Universität Hamburg-Harburg ein.

Er machte sich stark für den Austausch zwischen Herstellern, Anwendern und Wissenschaft im Rahmen von Symposien der Flugzeug-Systemtechnik, um so eine enge Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung zu fördern.
Trotz aller Termine und Verpflichtungen nahm er sich immer Zeit für die Belange seiner Studenten und Mitarbeiter. Er begegnete jedem auf Augenhöhe und schaffte somit ein freundschaftliches und herzliches Verhältnis.

Ebenso engagierte er sich in den akademischen Gremien der TU Hamburg, wirkte im Akademischen Senat, in Forschungsschwerpunkten und im Dekanat Maschinenbau mit. Er hat einen großen Beitrag zum Auf- und Ausbau der Technischen Universität Hamburg geleistet.
Er hat auch durch seine Forschungsarbeiten, Veröffentlichungen und Vorträge zum Ruf und Renommée der TU Hamburg als Forschungsuniversität beigetragen.

Die TU Hamburg, insbesondere das Institut für Flugzeug-Systemtechnik wird Prof. Dr.-Ing. Udo Carl ehrenhaft gedenken. Das Mitgefühl von uns allen gilt seiner Frau und seiner Familie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.