Homeoffice in dieser Woche (insbes. Gründonnerstag)

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat das Personalamt in verschiedenen Zusammenhängen wiederholt darauf hingewiesen, den Beschäftigten unter Berücksichtigung ihrer Aufgaben möglichst umfassend die Tätigkeit im Homeoffice zu ermöglichen.  Aus Anlass der seit Ende Januar geltenden Corona-ArbeitsschutzVO wurden die Leitlinien hierzu unter der Zielsetzung einer Ausweitung der Tätigkeiten im Homeoffice nochmals präzisiert  (vgl. PA-Rundschreiben v. 22. Januar 2021).

Angesichts der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens möchte ich nochmals dringend darum bitten, den Beschäftigten umfassend die Tätigkeit im Homeoffice zu ermöglichen und an diese zugleich den Appell zu richten, ein solches Angebot auch anzunehmen. Dies gilt in besonderer Weise für die anstehenden Tage vor Ostern und insbesondere den Gründonnerstag. Bitte ziehen Sie dabei auch in Betracht, Kolleginnen und Kollegen, deren Kernaufgaben nicht unbedingt für eine Wahrnehmung im Homeoffice geeignet sind, vorübergehend mit anderen besser geeigneten Aufgaben zu betrauen. Ziel ist es, die Präsenz in den Dienststellen nochmals drastisch zu reduzieren.

Unter der Überschrift „#WirBleibenZuHause“ unterstützen Sie und die Beschäftigten damit aktiv die zur Bekämpfung der Pandemie unerlässlichen Kontaktbeschränkungen.

Es handelt sich hier um einen Appell, daraus lässt sich kein zwingender Anspruch auf Home Office oder Urlaub ableiten.

Das benannte Rundschreiben finden Sie bitte hier:

https://www-dev.tuhh.de/index.php?id=21052&no_cache=1

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.