Weihnachtsgrüße 2020 der Schwerbehindertenvertretung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Für viele von Euch/Ihnen war dies ein besonderes Jahr, was jeden Einzelnen beruflich, privat, aber auch gesundheitlich vor besondere Herausforderungen gestellt hat.

Es wurde jedem viel abverlangt, oft verbunden mit massiven Einschränkungen. Wir alle wissen noch nicht, was uns das Jahr 2021 bringen wird, welche Themen uns weiterhin bewegen. Und ein Stück weit passt das Zitat von Josef Rattner (Psychotherapeut) zu dieser Zeit:

Fast immer leiden Menschen nicht so sehr an den Tatsachen des Lebens, sondern an der Art, wie sie es nehmen“.

Wie schnell wir zurückfinden werden, in eine wie von vielen gewünschten Normalität des alten Lebens, bleibt eine offene Frage. Sicherlich wird sich einiges verändern, ob dies alles positiv sein wird, kann niemand vorhersagen. Vieles wird nicht mehr so sein wie früher, aber es bietet auch Chancen, neue Wege zu gehen oder zu erproben.

Ich möchte mich, auch in Namen der Vertreter*innen der Schwerbehindertenvertretung, für das uns entgegengebrachte Vertrauen herzlich bedanken.

Ich wünsche Euch & Ihnen trotz der Pandemie, oder gerade deswegen, ruhige besinnliche Feiertage und einen zuversichtlichen Rutsch in das neue Jahr.

Bleibt/ Bleiben Sie gesund !

Herzliche Grüße 

Kerstin Ohlfest
Schwerbehindertenvertretung
kerstin.ohlfest@tuhh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.