Ehrenamtliche Hilfe von Studierenden für Corona-School gesucht

Vor mittlerweile über einem halben Jahr mit dem Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland, haben wir – eine Gruppe von Studierenden – die Corona-School gegründet. In der Corona School e.V. werden Schüler*innen und Studierende vernetzt, um eine kostenfrei und digitale Lernunterstützung zu ermöglichen. Somit sollen nicht nur Schüler*innen unterstützt werden und Eltern entlastet werden, sondern auch konkret  Bildungsbenachteiligung entgegengewirkt werden. Aktuell nutzen deutschlandweit über 12.000 Schüler*innen und über 9.000 Studierende dieses Angebot.

Auswahlkommission für Deutschlandstipendien neu aufgestellt

Das Präsidium hat eine neue Zusammensetzung der Auswahlkommission für Deutschlandstipendien beschlossen. Das Gremium setzt sich folgendermaßen zusammen:

Vizepräsidentin für Lehre und Studium (Vorsitz): Prof. Kerstin Kuchta
1 weiteres professorales Mitglied: Prof. Norbert Hoffmann
Geschäftsführer der TUHH-Stiftung: Dr. Ralf Grote
1 studentisches Mitglied aus dem Hochschulsenat: N.N.
Koordinatorin Deutschlandstipendium (ohne Stimmrecht): Astrid Holst-Meyhöfer

Die Vergaberichtlinie wird vor der nächsten Vergabe der Stipendien entsprechend angepasst.

Neue Referentin des Präsidenten

Friederike von Bernstorff, langjährige persönliche Referentin bei drei Präsidenten, verabschiedete sich letzte Woche in die Elternzeit. Das Präsidium bedankt sich herzlich für ihre tolle Unterstützung und wünscht ihr und ihrer Familie alles Gute. Die Position der persönlichen Referentin wurde von Frau Dr. rer. nat. Monika Kaempfe übernommen.

Absolventenfeiern unter Coronabedingungen

Die Absolventenfeier am 30.10.2020 musste leider abgesagt werden. Das Präsidium schätzt die Risiken einer Ansteckung mit COVID-19 als zu hoch ein. Es bedauert diese Entwicklung sehr und plant für das Frühjahr 2021 eine große Feier. Zu dieser werden alle Absolventen eingeladen, die gegenwärtig nicht gebührend verabschiedet werden können.  Weitere Informationen folgen!

Reisekosten im Rahmen von Berufungsverfahren

Die Reisekosten von Bewerberinnen und Bewerbern im Rahmen von Berufungsverfahren werden gemäß Hamburger Reisekostengesetz erstattet. Die bislang recht differenzierte Regelung zur Erstattung nach Besoldungsgruppen entfällt ab sofort ersatzlos.

Hamburger Hilfsfonds für Studierende geht von Oktober bis Dezember in die nächste Runde: Anträge können ab 28. Oktober 2020 online gestellt werden

Studierende an Hamburger Hochschulen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie nachweislich in einer finanziellen Notlage befinden, können pünktlich zum Start des Wintersemesters 2020 erneut online ein zinsloses Darlehen in Höhe von 400 Euro monatlich beantragen. Das Darlehen kann jeweils für die Monate Oktober, November und Dezember beim Studierendenwerk Hamburg beantragt werden. Der Hamburger Hilfsfonds dient der schnellen und unbürokratischen Unterstützung von Studierenden und soll dazu beitragen, den existenzsichernden Grundbedarf zu decken.

„Hamburger Hilfsfonds für Studierende geht von Oktober bis Dezember in die nächste Runde: Anträge können ab 28. Oktober 2020 online gestellt werden“ weiterlesen

Campus-Fundstück des Tages

Wie heißt es so schön: „Der Techniker ist informiert.“ Oder auch: „Wir wünschen allen Mitarbeitenden aus der 2. Etage eine gute Besserung!“.  🙂

Zentrum für Gender und Diversity

Die TUHH bennent eine Person für das FHH-weite Zentrum für Gender und Diversity.

Das Zentrum für Gender und Diversity Hamburg ist ein hochschulübergreifendes Fachzentrum zur gemeinsamen Bearbeitung und Weiterentwicklung von allen Fragen rund um Frauen- und Geschlechterforschung sowie Gender- und Queer- Studies. Prof. Morlock wird die TUHH dort vertreten.