Wachstums-Post anonym

Frage aus dem Wachstums-Briefkasten:

„Leider hat die TUHH den Einkauf von Desinfektionsmitteln eingestellt. Viele Desinfektionsspender sind bereits leer. Es heißt, die Begründung wäre gewesen, dass das Händewaschen als ausreichend angesehen wird.

Dies mag in vielen Fällen zutreffen, und sicherlich wurde das Desinfektionsmittel deutlich weniger in Anspruch genommen als beispielsweise Seife.

Andreerseits gibt es aber auch Gründe für das Bereitstellen von Desinfektionsmittel. Beispielsweise wenn man in der grippesaison auf dem Weg zur Arbeit sich z.B. in Bus/Bahn die Haltegriffe benutzt hat oder wenn man am Arbeitsplatz Türklinken desinfizieren möchte. Besonders das Fehlen von Desinfektionsmitteln in WCs mit Wickeltisch leuchtet mir nicht ein.

Wäre es möglich, das Desinfektionsmittel wieder zu bestellen?“

Antwort:

Die um Herrn Scheunert, den Kanzler der TUHH, bestehende Baureferentenrunde hat sich im letzten Herbst mit der Fragestellung auseinandergesetzt, ob die TUHH das bisherige Angebot erhalten möchte (Desinfektionsmittelspender sind nicht flächendeckend in den Sanitärräumen der TUHH vorhanden), diese flächendeckend auszubauen oder an den bestehenden Standorten auslaufen zu lassen. In der Diskussion fiel die Entscheidung gegen den flächendeckenden Ausbau und für das Ende der Bereitstellung von Desinfektionsmitteln. Die persönliche Besorgung von Desinfektionsmitteln entspricht viel eher den individuellen Bedürfnissen jedes Einzelnen, so der eindeutige Eindruck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.