Naturnaher Campus der TUHH

In Zusammenarbeit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TUHH konnten in den vergangenen Jahren mehrere Projekte für einen naturnahen Campus auf dem Gelände der Universität realisiert werden.

Zur Zeit wächst zwischen den Gebäuden L und M eine Wildblumenwiese, die als Nahrungsgrundlage für Wildbienen und Schmetterlinge angelegt wurde. Das dazugehörige Insektenhotel und die Infotafel sind Spenden der Deutschen Wildtierstiftung.

Weiterhin sind folgende Projekte erfolgreich umgesetzt worden und laufen weiter:

  • Essbarer Campus: Dort finden sich essbare Blumen und Gemüse
  • Mehrere Gründächer: Diese finden sich auf unterschiedlichen Gebäuden der TUHH. Die Gründächer werden nur einmal im Jahr gemäht, damit sie als Nahrungs- und Saatlieferant dienen können.
  • Wildbeerengarten
  • Bienenweiden am Teich
  • Grünausgleich mit Thymian
  • Totholzprojekt für das Überleben von Käfern und Larven
  • Bienenvölker der Imkerei AG
  • Feuchtbiotop hinter Gebäude E
  • Drei Teiche
  • Nisthilfen und Vogelkästen für verschiedene Vogelarten

Je naturnaher der Campus, desto förderlicher ist seine Integration in den ökologischen Kreislauf. Mit ihrer Vorbildfunktion für Diversität und Artenvielfalt in der Stadt trägt die TUHH zum Verständnis der Zusammenhänge des ökologischen Kreislaufs bei. So wächst das Bewusstsein für die Natur und es wird Interesse geschaffen sich zu beteiligen. Gemeinsam mit Interessierten bringt die TUHH so zukunftsweisende Projekte voran, die die Brisanz des momentanen Klimawandels entlasten.

Der naturnahe Campus wird von der Deutschen Wildtierstiftung, der Sparda Bank Hamburg und der TUHH unterstützt.

Neugierig? Für weitere Informationen können Sie sich an F. Wiese, G. Schütte und J. Sens von Naturnaher Campus der TUHH wenden.

gundi.schuette@tuhh.de
sens@tu-harburg.de
frank.wiese@tuhh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.