Internationale Open Access Week 2018: openTUHH für Offenheit in Lehre und Forschung

Zur Internationalen Open Access Woche vom 22. bis 28. Oktober stellt die TUHH die Einheit von Offenheit in Lehre und Forschung und damit auch gemeinsame digitale Infrastrukturen in den Mittelpunkt ihrer openTUHH Policy. Die openTUHH Policy ist aus den Projekten Hamburg Open Science und Hamburg Open Online University entstanden mit dem Ziel, den digitalen Kulturwandel an der Universität fördern.

Die Internationale Open Access-Woche vom 22. bis 28. Oktober 2018 ist ein weltweites Forum und eine Plattform für Veranstaltungen und Aktionen für den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Informationen. Die TUHH beteiligt sich mit der Universitätsbibliothek, dem Rechenzentrum und dem Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) mit Vorträgen, Filmvorführungen und Talks und präsentiert ihre Open Access Aktivitäten.

TUHH-Programm zur Open Access Week 2018:
Designing Equitable – Foundations for Open Knowledge
openTUHH Policy

Wohnraum für TUHH-Studienbeginner gesucht

Ein neues Studium beginnen bedeutet auch meist die Suche nach Wohnraum. Über 2.000 junge Menschen beginnen zum Start des jetzigen Wintersemesters ein Studium an der Technischen Universität Hamburg (TUHH).  Die TUHH will die neuen Studienanfänger unterstützen und bittet daher Vermieter*innen und Wohnungsbesitzer*innen um Unterstützung.

Gesucht werden zu vermietende Zimmer und Wohnungen ab sofort. Vermieter*innen haben die Möglichkeit direkt unter wohnraum@tuhh.de oder unter accommodation@tuhh.de ein Inserat aufzugeben. Folgende Informationen werden idealerweise für die weitere Vermittlung benötigt: Warmmiete, Mietzeitraum, möbliert/unmöbliert, Zimmergröße, Standort sowie Kontaktdaten.

TUHH-Mensa startet die Aktion „Lieblingsessen in der Mensa“

Ab sofort gibt es Ihr Lieblingsessen in der Mensa!

Ob das Leibgericht von Mutti, das Lieblingsessen aus der Mensa oder die Spezialität von Antonio, dem Pastakoch vom Restaurant um die Ecke. Nennen Sie Ihr Leibgericht und die TUHH-Mensa kocht für Sie.

Wie das geht? Einfach die ausliegenden Flyer in der TUHH-Mensa ausfüllen, Wunschessen nennen, Flyer in die dafür vorgesehenen Boxen stecken und mit etwas Glück landet das Wunschessen schon bald auf dem Speiseplan.

Gestartet wird diese Woche mit dem Renner der Mensa. Schauen Sie einfach unter dem Herz-Symbol auf dem Speiseplan nach und lassen Sie sich überraschen.

Auch neu im Programm ist die „Pizza Prachtvoll“ mit Sauce Hollandaise und Hähnchenbrustfilet und die „Pizza Sucuk“ mit herzhafter türkischer Wurst in der TUHH-Pizzabar. Weiterhin gibt es die „Pizza der Woche“ für nur 1 EURO!

Zweite Maritime Nacht am 10. November an der TUHH

Technik, Schiffe und Meer: Die Technische Universität Hamburg (TUHH) lädt am 10. November 2018 von 17 bis 22 Uhr zur zweiten Maritimen Nacht ein. In über 80 Vorträgen, Workshops, Filmen, Instituts- und Laborbesichtigungen, Experimenten und Ausstellungen zeigt die TUHH, dass Hamburg in der Entwicklung Maritimer Technik, Forschung und Wirtschaft ganz vorne mitsegelt. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für Schiffbau, Schifffahrt, Offshore, Hafen, Technik und Meer interessieren. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Was: 2. Maritime Nacht an der TUHH
Wann: Samstag, 10. November 2018, Uhrzeit: 17 bis 22 Uhr
Wo: Technische Universität Hamburg (TUHH),
Am Schwarzenberg -Campus 1, 21073 Hamburg,
Auf dem Campus der TUHH/ Gebäude A, C, D und H

Wachstums-Post: Anonym

Mich würde es freuen, wenn in dem neuen Gebäude, das im Binnenhafen geplant wird, große Räume wären:

  • Frage: Große Räume für die Lehre
    Wenn viele Studierende aufgenommen werde, müssen auch große Räume vorhanden sein, in denen gelehrt wird. Eine Videoübertragung in andere Räume ist ja ganz nett, benachteiligt die dort Sitzenden aber, da sie keine Fragen stellen können und ist auch sonst mehr als unattraktiv. Das hat nichts mit guter Lehre zu tun, sondern erinnert eher an Massenhaltung. Selbst in der Lounge des LuK haben auf Grund der Raumknappheit schon vereinzelt Lehrveranstaltungen stattgefunden. Und für Vorlesungen ist dieser Raum nun wirklich nicht geeignet.
    Natürlich gehören zu einer guten Lehre auch viele Seminarräume. Aber auch hier muss bedacht werden, dass bei einer (geplanten) Zahl 10.000  Studierender auch die Zahl der Seminarteilnehmer wächst. Daher müssen dann auch größere Seminarräume her.
    Antwort: Große Räume für die Lehre
    Die Planungen für den infrastrukturellen Ausbau der TUHH im Binnenhafen stehen noch ganz am Anfang. In der Wachstums-AG wurde besprochen, dass über die Profilierung der beiden Standorte, also Schwarzenberg-Campus und Hafen-Campus, hinsichtlich der Schwerpunktbildung in Forschung und Lehre noch diskutiert werden soll. Es zeichnet sich ab, dass der Hafen-Campus sich eher in der Forschung und im Technologietransfer profilieren wird. Das bedeutet, dass die studentische Infrastruktur vorwiegend für Master-Studierende ausgelegt sein wird. Der Schwerpunkt der grundständigen Lehre würde nach diesem Szenario also weiterhin auf dem Schwarzenberg-Campus liegen. Generelles Ziel soll es sein, die Lehrveranstaltungen insgesamt so zu konzipieren, dass Großveranstaltungen langfristig entlastet werden.
  • Frage: Große Räume für Veranstaltungen
    Als das Gebäude A damals renoviert und für die TU eingerichtet wurde, kamen aus dem Präsidium kritische Stimmen, warum die Studierenden die Lounge haben wollten. So einen Veranstaltungsraum bräuchte man doch nicht. Dann war das Präsidium nach der Fertigstellung noch vor dem AStA mit der ersten Veranstaltung darin. Inzwischen wird die Lounge an der TU „heiß gehandelt“, und der AStA muss immer wieder Institute und TU-Einrichtungen zurück weisen, um die Räumlichkeiten für die Studierenden zu reservieren, was nicht immer mit Verständnis aufgenommen wird. Es zeigt aber, dass große Räume für Veranstaltungen benötigt werden: Get-Together, Randveranstaltungen, Konferenzen, Tagungen, Preisverleihungen, Antrittsvorlesungen, Institutsfeiern, Gedenkfeiern usw. Es wäre schön, wenn die TU für solche Veranstaltungen eigene Räume hätte, und nicht immer auf die Räume der Studierenden zugreifen würde. Außerdem könnten die Räume dann auch für die entsprechenden Bedürfnisse ausgestattet werden, was in der Lounge teilweise nicht gegeben ist.
    Antwort: Große Räume für Veranstaltungen
    Räume für Veranstaltungen sind – insbesondere im Semester – ein rares Gut an der TUHH. Mit den Planungen für das Gebäude B (Ersatz für die Baracke) wurde diesem Engpass begegnet und es ist vorgesehen, dass dort ein multifunktionaler Veranstaltungsraum entsteht, der für Promotionen, Tagungen, Preisverleihungen und andere Veranstaltungen den richtigen Rahmen bietet. Baubeginn für das Gebäude B ist nach unseren letzten Informationen im November 2018, sodass mit der Fertigstellung Ende 2019 / Anfang 2020 gerechnet werden kann. Natürlich werden wir die Entwicklung des Bedarfs an Veranstaltungsräumen weiterhin beobachten um ggf. im Hafen-Campus weitere Kapazitäten zu schaffen.

TUHH bei THE World University Ranking 2019 unter den Top 500

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) befindet sich im Hochschulranking Times Higher Education World University Rankings 2019 unter den Besten: Im Vergleich mit den besten Universitäten der Welt positionierte sie sich im aktuellen Hochschulranking des Londoner Fachmagazin Times Higher Education (THE) direkt unter den Top 500. Weltweit führend sind die Universitäten Oxford und Cambridge.

Im Hochschulranking werden Universitäten in den fünf Kategorien Qualität der Lehre, Qualität der Forschung, Zitierhäufigkeit, internationale Ausrichtung und Drittmitteleinkommen bewertet.
In der Kategorie „Drittmittel aus der Industrie“ schnitt die TUHH mit einem Platz unter den Top 100 weltweit besonders stark ab. In allen fünf bewerteten Indikatoren liegt die TUHH im Vergleich mit den 1258 teilnehmenden Universitäten deutlich über dem Median. Verbesserungen der Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr konnte die TUHH vor allem in den Bereichen Qualität der Lehre, Qualität der Forschung und bei der internationalen Ausrichtung erzielen.

TUHH-Präsident Ed Brinksma:“Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft steht für einen starken Wissenstransfer, der Innovationen für die Zukunft schafft. Mit diesem Gesamtergebnis zeigt die TUHH eine Konstanz in der Qualität von Forschung und Lehre.“

Times Higher Education World University Rankings 2019 https://www.timeshighereducation.com/world-university-rankings